Nakamichi PA-7EII (Threshold)

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » Nakamichi PA-7EII (Threshold)

Heute stelle ich eine richtig fette Endstufe von Nakamichi vor. Dieses Modell hat seinen Ursprung  jedoch bei der Marke Threshold und deren Gründer und Entwickler Nelson Pass, wie man schon an der gemeinsamen Namensgebung „Stasis“ erkennen kann. 1985 bat Nakamichi darum die Stasis-Endstufe in Lizenz herstellen zu dürfen. So entstand die PA-7E, die sich zwischen 1985 und 1988 für 4.500,- DM recht gut verkaufte. Deswegen schob man 1989 die PA-7EII nach, die man für nunmehr 5.000,- DM bis 1993 verkaufte. Man hatte das Ziel, von Anfang an auch bei Verstärkern in der absoluten Spitzenklasse mitzuspielen, durch diese Lizenz erreicht. Schließlich hatte Nakamichi durch seine Kassettendecks schon einen entsprechenden Ruf.

Die PA-7EII, die ich auf dem Tisch hatte,  leistet 2 x 550W an 4 Ohm und wiegt 28,5 kg.

NAKAMICHI-PA 7EII-1-65203 WIESBADEN

Die extrem hohe Leistung rührt von je neun NPN-Transistoren und neun NPN-Transistoren pro Kanal (!) her. Insgesamt also 36 Leistungstransistoren von denen jeder 130 Watt Verlustleistung verträgt. Schon beeindruckend.

Die Zuleitungen für Versorgungsspannung und Lautsprecher haben amtliche Querschnitte.

NAKAMICHI-PA 7EII-2-65203 WIESBADEN

Die Endstufe ist in Doppelmono ausgeführt, dafür hat der riesige Ringkerntrafo getrennte Sekundärwicklungen. Dahinter sieben vier 33.000µF Elkos die Railspannungen.

NAKAMICHI-PA 7EII-3-65203 WIESBADEN

Die Lautsprecherrelais haben original 7A-Kontaktbelastbarkeit und wurden gegen solche mit 15A ausgetauscht.

NAKAMICHI-PA 7EII-4-65203 WIESBADEN

Die riesigen Kühlkörper haben schon beeindruckende Abmessungen.

NAKAMICHI-PA 7EII-5-65203 WIESBADEN

Die Front wird von den massiven Griffen und dem großflächigen Netzschalter dominiert.

NAKAMICHI-PA 7EII-6-65203 WIESBADEN

Hier ist der Deckel schon wieder montiert. Der Ruhestrom wurde auf 40mV eingestellt, wodurch die Stromaufnahme bei rund 250 Watt im Leerlauf liegt.

NAKAMICHI-PA 7EII-7-65203 WIESBADEN

An der Rückseite sind parallel geschaltete Lautsprecherterminals zu sehen, die wahlweise für dünnere Kabel oder Bananenstecker (oben) oder richtig dicke Kabel (unten) verwendet werden können.

Die Arbeit an dieser Rarität hat wirklich Spaß gemacht, obwohl ich jetzt ein wenig „Rücken“ habe.

3 Kommentare für “Nakamichi PA-7EII (Threshold)

  1. Eine tolle Endstufe. Als Jugendlicher habe ich sie in einigen Studios in Hamburg gesehen und gehört. Von innen kannte ich dieses Schwergewicht aber bisher nicht. Danke für das Zeigen.

    Richard

  2. Vielen Dank für den tollen Service meiner Nakamichi PA-7EII und hier den ausführlichen Bericht, hat mich super gefreut …. es war ein Hochgenuss die Endstufe an Silvester zu betreiben. Sie klingt besser als neu.
    Super Service, Herr Kahn.
    vielen, vielen Dank

    Gruß vom stolzen Besitzer der Nakamichi PA-7EII
    ps. beste Genesung an den Rücken,
    kenne das Problem !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.