Monatsarchiv

sind hier: Home » 2020 » April

JVC QL-10 - der Superplattenspieler von 1978

von:  | Kategorie: Gerätevorstellungen

JVC (Japan Victor Company) war früher ein 100%iges Tochterunternehmen von Matsushita, besser unter den Labels Technics, National und Panasonic bekannt, die ja als Pionier der Direct-Drive-Plattenspieler gelten. Der Mutterkonzern kam schon 1970 mit dem ersten Direct-Drive-Laufwerk auf den Markt (SP-10). Die Tochter JVC kam dann ab 1974 mit eigenen Direct-Drive-Plattenspielern nach, das Superlaufwerk aus der Laboratory-Serie mit einem 180poligem Motor kam 1977 als Laufwerk TT-101 nur in Japan auf den Markt. Zusammen mit dem hauseigenen Tonarm UA-7045 nannte man dieses Ensemble in einer schweren, soliden Holzzarge dann im Export QL-10 ab 1978. Einen ebensolchen hatten wir nun endlich mal bei uns in der Werkstatt. mehr lesen

Technics SU-3500 - ein Verstärker von 1975

von:  | Kategorie: Gerätevorstellungen

Der Matsushita-Konzern (seit 2008 Panasonic Corporation) ist einer der größten Elektronikhersteller Japans. Unter dem Markennamen Technics werden seit 1965 diverse Hifi-Produkte angeboten, darunter auch einen der ersten Direct-Drive-Plattenspieler (SP-10), aber auch elektronische Musikinstrumente. Im Jahr 2010 löste man den Namen Technics auf, belebte ihn jedoch 2014 wieder, so gibt es dieses Label bis heute. mehr lesen