AKAI GX-625

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » AKAI GX-625

Heute war mal wieder eine Bandmaschine auf meinem Tisch, eine AKAI GX-625 von 1980, diesesmal ein in schwarz. Dieser Großspuler hat drei Motoren, drei Tonköpfe (aus Glas!) und bei 19 cm/s einen Frequenzgang bis 26.000 Hz. So etwas kostete damals 1.600,- DM und wiegt bis heute 18kg.

Sie hatte außer der üblichen Gammelei nur etwas verstellte Tonköpfe, sonst lief alles prima.

Hier mal ein Blick ins das Innere de Maschine. Wunderbar gelöst – alle Achsen werden direkt angetrieben, sowohl die Tonwelle als auch die Wickelteller – keine ausgeleierten Riemen, sogar das Zählwerk ist elektronisch.

[Bild: iyKpt.jpg]

Und nochmal mit angeschraubter Rückwand:

[Bild: UzbKX.jpg]

Das sind nur 18cm Spulen, die sehen schon etwas verloren darauf aus:

[Bild: ws0fn.jpg]

Beleuchtete VU-Meter, verchromte Kopfverkleidung (ist aer nur Kunststoff):

[Bild: FHU0I.jpg]

Besonders gefallen mir die beleuchteten Funktionstasten, PLAY in grün, FF und REW in gelb und REC in rot:

[Bild: 1J96g.jpg]

Die drei Tonköpfe mit der Chromeinfassung:

[Bild: Lzxz7.jpg]

Die habe ich wieder plan geschliffen, zudem ist sie jetzt wieder absolut leichtgängig:

[Bild: kPpL7.jpg]

Insgesamt ein eindrucksvolles Gerät!

[Bild: rZCWE.jpg]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.