Alpine AL-85

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » Alpine AL-85

Heute hatte ich ein seltenes und noch dazu hervorragend erhaltenes Kassettendeck auf dem Tisch. Es handelt sich um einen Alpine AL-85 von 1983. Dieses Deck hatte alles, was man sich vorstellen kann: 3-Köpfe, 3 Motore, davon einer als Direktantrieb, Einmessung für BIAS, Level und EQ mit eingebautem Generator, Geschwindigkeitseinstellung und eingebautes Mischpult – das Einzige was fehlt ist ein Einmesscomputer, den gab es auch, als AL-90 gegen Mehrpreis.

Er hatte nur einige kleinere, altersbedingte Schwächen – das war schnell erledigt. Aber seht die Fotos:

[Bild: utNw3.jpg]

Ein Blick in das aufwändige Deck mit Dolby B und C.

[Bild: 8Dqby.jpg]

Das 3-Motoren-Laufwerk von hinten, vorn der Assist-Motor, dahinter oben rechts der Wickelmotor und unten (kaum zu sehen) der große direkt angetriebene Capstan-Motor, natürlich mit zweiter Schwungmasse, per Riemen angetrieben – als Doppel-Capstan.

[Bild: fFBlb.jpg]

Das Laufwerk von vorne – sieht alles aus wie neu! Der Doppelferrit-Sendust-Kopf ist beinahe unbenutzt.

[Bild: NJEtY.jpg]

Eine schwarze Schönheit. Die Marke Alpine ist bekannter durch Car-Hifi. Ist aber ein großer Konzern, der für beinahe alle Hersteller Bauteiele fertigt (Schalter, Potis und anderes) unter dem Namen ALPS. Mitte der 80er Jahre übernahm Alpine auch Luxman. Auch die hierzulande hochgelobten Eumig-Kassettengeräte stammten teilweise von Alpine.

[Bild: Z7RkN.jpg]

Ein Kassettendeck mit eigener Formgebung. Wirkt sehr wertig.

[Bild: Y2H5d.jpg]

[Bild: CFxAd.jpg]

Mit den vielen Bedienelementen wandte man sich eindeutig an die „Kenner“ der Materie.

[Bild: OeN9G.jpg]

Der abschließende Blick auf die aufgeräumte Rückseite.

Ein sehr seltenes Gerät, dass man sich ruhig mal näher anschauen kann.

3 Kommentare für “Alpine AL-85

  1. Ich bin auch stolzer Besitzer dieser Schönheit.
    Ist alles Top !
    Jedoch seit einiger Zeit wird das Gerät von
    Gleichlaufschwankungen geplagt.
    Weiss jemand wo ich einen neuen Capstan-Motor bekomme ?

  2. Es ist äußerst selten, dass der Direct-Drive-Motor defekt ist, meist liegt es an sehr viel profaneren Dingen, wie z.B. der Geschwindigkeitsregelung.

    Beste Grüße
    Armin

Schreibe einen Kommentar zu Armin Kahn Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.