Ein Umschalter für sechs Verstärker an zwei Boxen mit sechs Quellen

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » Ein Umschalter für sechs Verstärker an zwei Boxen mit sechs Quellen

Viele Freunde der alten Hifi-Geräte kennen das Problem: ständig das Umstecken der Kabel, wenn man ein anderes Gerät zum Hören verwenden möchte. Daher sind die Verstärkerumschalter, die wir nun schon seit zehn Jahren bauen, recht beliebt und werden immer wieder bestellt. Dabei fertigen wir diese Umschalter immer auf Kundenwunsch erst an, häufig auch von den Standardmodellen abweichend. Der Kunde bestimmt, wie sein Umschalter aussieht: er kann ein schwarzes oder ein silbernes Gehäuse haben, er kann die Farbe der Leuchtdioden an der Front wählen (grün, rot oder gelb) und er kann Einfluss auf die Gestaltung und die Art der Anschlussbuchsen nehmen. Nahezu alle Kundenwünsche konnten bisher erfüllt werden.

Diesesmal war ein ganz besonderer Umschalter gewünscht. Er sollte sechs Verstärkern oder Receivern den Anschluss an zwei Paar Lautsprecher ermöglichen und darüber hinaus sollten auch noch sechs (Hochpegel-)Quellen ausgewählt werden können.

Das Gehäuse sollte in etwa so groß sein wie ein übliches Hifi-Gerät, also wurde diesesmal ein etwas größeres Gehäuse verwendet. Leider müssen dann alle Löcher in der Rückwand in Stahlblech gebohrt werden. In diesem Fall mussten auch noch zwei Blechfalze entfernt werden, damit genügend Platz für die Anschlussbuchsen auf der Rückwand vorhanden ist. Aluminium bearbeitet sich deutlich einfacher. An der Front oben in der Mitte befindet sich eine kleine rote LED, die nur im Nichtbetrieb (stand-by) leuchtet.

Wird der Umschalter mit dem Boxenwahlknopf eingeschaltet, erlischt die rote LED und die größeren, grünen LED’s leuchten und zeigen dabei an, welcher Verstärker, welche Quelle und welches Boxenpaar gerade ausgewählt ist.

Oben im Bild also das Boxenpaar A und der Verstärker 2.

Hier wurde gerade der Verstärker 4 gewählt…

…und dieser Verstärker läuft gerade mit der Quelle Nr. 3. Die gewählte Quelle spielt stets an dem gewählten Verstärker.

An der Rückwand befinden sich Polklemmen und Cinchbuchsen für alle anschließbaren Geräte.

Hier kann man erkennen, wieviel Platz an der Rückwand gebraucht wird. An den linken Cinchbuchsen (IN) werden die Quellen angeschlossen, an den rechten Buchsen (OUT) geht es zu den sechs Verstärkern (AUX-Eingang). Die Cinchbuchsen werden dann einfach gleichzeitig mit umgeschaltet.

Hier die Front von hinten mit der Verdrahtung.

Die großen Umschaltrelais mit 12A-Kontakten, es wird allpolig umgeschaltet, also beide Plus- und Minus-Anschlüsse der Lautsprecherausgänge.

Dazu gehören in diesem Fall auch alle Anschlusskabel, sowie fünf Dipole für Tuner.

Jeder Umschalter ist ein Unikat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.