Fisher CC-3000

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » Fisher CC-3000

Und wieder eine weniger aufwändige Reparatur fertig geworden: ein seltener Fisher CC-3000 Vorverstärker von 1980, angeliefert in Originalverpackung! Er hat 2 Phonoeingänge in MM und MC, darüber hinaus zwei Hochpegeleingänge und zwei Tapeanschlüsse. Dazu ein absolut klassisches Design ohne Schnickschnack. Er kam direkt von Sanyo aus Japan, die einige Jahre vorher Fisher von den Amerikanern gekauft hatten, natürlich nur den zugkräftigen Namen, denn Sanyo hatte schon immer Probleme damit, eigene Hifi-Produkte zu verkaufen. Experimente, Sanyo-Geräte unter dem Label SABA in Deutschland zu vermarkten, waren auch nicht besonders erfolgreich, obschon die Geräte nie schlecht waren – was fehlte, war das Image. Um dies zu untermauern, ersann man die Bezeichnung Studio-Standard, was ein Garant für höchste Qualitätsanforderungen stehen sollte. Bis heute immer noch allgemein bekannte Geheimtipps!

Dieser hier hatte eigentlich nur eine Schalterkur nötig, so dachte zumindest, sah er doch von innen absolut neuwertig aus, es kratzte und knirschte aber ganz schön beim Betätigen der Schalter und Potis. Aber plötzlich war der Ton weg und kam auch nicht wieder. Nach viel Schrauberei stellten sich etlich solcher Lötstellen als die Verursacher des Tonausfalls heraus. Viel Schrauberei, aber am Ende kam man sehr gut an alles heran! [Bild: dance3.gif]

[Bild: X8Qjx.jpg]

So sehen „eiskalte“ Lötstellen aus, es handelt sich um einen Längstransistor.

[Bild: yMlK4.jpg]

Gesamtinnenansicht, einfach, aber solide! Schwächelt noch kein bisschen.

[Bild: yhUq4.jpg]

Am Ausgang ein „unkaputtbares“ hochwertiges Reedrelais (ein Reedrelais, wie dieses hier sind zwei Glasröhrchen mit Schutzvakuum, in denen je ein Kontakt schaltet, indem der Draht, der als Spule um das Glasröhrchen herumgewickelt ist, mit Spannung und Strom belegt wird – die Kontakte halten ewig, weil Sauerstoff keinen Zugang hat. Leider gibt es solche Relais nur für kleine Leistungen, weswegen sie nicht für Lautsprecheranwendungen benutzt werden).

[Bild: AXqbw.jpg]

Einfach und klassisch gestaltet, wird nie unmodern!

[Bild: ciqKJ.jpg]

Front komplett.

[Bild: e5HOB.jpg]

Linke Seite, alles bereits mit LED’s ausgesttatet.

[Bild: muoqW.jpg]

Rechte Seite, auch wenn es nicht so aussieht, alles hochwertig gemacht!

[Bild: IMz4d.jpg]

Hatte natürlich nichts mit Sudioequipment zu tun, klang aber wichtig und teuer!

[Bild: BlhQB.jpg]

Auch von hinten, übersichtlich und geradlinig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.