Fisher CA-276

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » Fisher CA-276

Heute hatte ich mal ein etwas neueres Gerät auf dem Tisch – einen Fisher CA-276 von 1985. Er war Teil einer ganzen Komplettanlage, die seinerzeit stolze 4.500 DM gekostet hat. Der kleine unscheinbare Verstärker wiegt 16 kg und nimmt 850 Watt aus dem Netz auf. Dabei gibt er nahezu unfassbare 2 mal 150 Watt Sinus an 8 Ohm ab, weswegen in dem dafür eigentlich zu kleinen Gehäuse ein Ventilator installiert ist.

Er benötigte eine große Schalterkur, neue Relais und eine allgemeine Reinigung. Optisch vielleicht kein Klassiker, aber technisch doch ganz schön oho!

[Bild: qgr5Z.jpg]

Hier ein Blick nach innen, in der Mitte die riesigen 22.000µF-Elkos, links der sauschwere Trafo. Die Kühlbleche der Endstufen lassen schon einiges an Leistung erwarten.

[Bild: xrv5e.jpg]

Wenn man die Leistung fordert, geht er hier ans Werk.

[Bild: ZeZuw.jpg]

Typisches Mitte-der-80er-Design!

[Bild: XplSV.jpg]

Die Front zeigt ein großes Display und Schiebepotentiometer.

[Bild: 0fHho.jpg]

Das ist ein parametrischer Equalizer, da bedeutet man kann die Einsatzfrequenzen der Klangsteller frei bestimmen. Hier gibt es nur Bässe und Höhen.

[Bild: CwkP2.jpg]

Die große Leistungsanzeige, weist auf die 330W-Musikleistung pro Kanal hin – der Fisher hat die wirklich.

[Bild: diTp5.jpg]

Die Rückansicht – immerhin finden sich hier Pre Out und Main In.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.