Harman/Kardon A402

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » Harman/Kardon A402

Heute war ein Harman/Kardon A402 auf meinem Tisch, ein Verstärker von 1976, zur gleichen Zeit im Programm wie die bekannten Receiver 430, 730 und 930. Auch er hat Doppel-Mono Netzteil, leistet 2 mal 50 Watt Sinus an 4 Ohm und wiegt 11kg, er kostete seinerzeit 1198,- DM.

Neben den typischen Alterserscheinungen litt dieser A402 unter heftigen Einschaltgeräuschen, die zwar nach etwa 4-5 Sekunden vorbei waren, aber auch die Membranen der Lautsprecher heftig auslenkten. Man hätte nun alle vier Siebelkos austauschen können, in der Hóffnung, dass es dann besser würde. Mein Messgerät behauptete aber, die Kondensatoren seien in Ordnung. Da mir nur ein begrenzter Etat zur Verfügung stand, habe ich die Variante gewählt, die beinahe alle Hersteller wählen: eine Einschaltverzögerung mittels Relais. Diese besteht aus nur fünf Bauteilen, stellt aber keine Schutzschaltung dar, sondern lediglich eine Verzögerung. Zusätzlich war das Balance-Poti ausser Betrieb genommen, weshalb ich dieses auch gleich ersetzte. Nach einer umfassenden Schalterkur und einer gründlichen Reinigung, war das Gerät wieder durchaus vorzeigbar.

[Bild: harman-a402-1-35085eb85qe6.jpg]

Blick von oben in das offene Gerät, links die beiden Netztrafos, in der Mitte die vier Siebelkos und rechts die Endstufen (gesteckt).

[Bild: harman-a402-3-35085ebwto42.jpg]

Dito von unten, links im Bild die zusätzlich eingebaute Einschaltverzögerung.

[Bild: harman-a402-2-35085eblrpe0.jpg]

Nochmal aus der Nähe, besteht aus einem Relais, einem Transistor, einem Elko und zwei Widerständen – einer davon als Trimmer, damit kann man die Einschaltzeit stufenlos einstellen.

[Bild: harman-a402-4-35085ebtgofh.jpg]

[Bild: harman-a402-6-35085eb1lpm9.jpg]

Frontansichten, Harman tanzte schon immer etwas aus der Reihe, auch mit der optischen Gestaltung.

[Bild: harman-a402-7-35085ebpboet.jpg]

[Bild: harman-a402-5-35085eb1urbk.jpg]

Die Poweranzeige mit LED’s lässt durch Drücken der TEST-Taste alle LED’s aufleuchten, wie im Bild.

[Bild: harman-a402-8-35085ebbbr27.jpg]

An der Rückseite sieht man das neue Netzkabel (vorher Lakritzstrippe), die US-Steckdosen wurden tot gelegt. Die abgebrochenen Klemmen an Speaker 2 konnten aus pekuniären Gründen nicht mehr erneuert werden.

Jetzt spielt er aber wieder brav auf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.