Hitachi D-800 Kassettendeck

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » Hitachi D-800 Kassettendeck

Dieses Kassettendeck ist nicht gerade häufig zufinden: es stammt von 1976 und hat ein Hammertasten-gesteuertes Laufwerk (also rein mechanisch). Hitachi bot sein Modell D-800 in Deutschland nur mit mäßigem Erfolg an, eigentlich unverständlich, denn es verfügt über eine sehr robuste Mechanik und einen überaus beachtlichen Klang (die Daten können sich durchaus sehen lassen). Der stolze Besitzer wünschte sich eine komplette Überholung und die Anfertigung eines Holzgehäuses nach seinen Vorstellungen. Wir machten uns also ans Werk.

hitachi-d_800-4-14050_berlin.jpg

Zunächst wurde das Laufwerk überarbeitet, fast schon eine kleine Bandmaschine…Blick von unten.

hitachi-d_800-3-14050_berlin.jpg

Hier nochmal in der Übersicht. Es wurden alle Gummiteile erneuert, alle Kupplungen überholt, alle Federn gereckt und alle Schmierstellen gefettet.

hitachi-d_800-2-14050_berlin.jpg

Dies ist die Oberseite, dort befindet sich der längste Zählwerksriemen, den wir jemals gesehen haben…

hitachi-d_800-1-14050_berlin.jpg

Hier sieht man ihn nochmals von Nahem, er wird zweimal schräg um 90 Grad umgelenkt, es muss daher unbedingt ein Rundriemen sein, sonst knackt es ständig.

hitachi-d_800-7-14050_berlin.jpg

Dies ist der Blick in das Laufwerk, in der Mitte der Doppelkopf für Hinterbandkontrolle, rechts daneben der Löschkopf, links die Gummiandruckrolle.

hitachi-d_800-8-14050_berlin.jpg

Aber nicht nur das, es gibt hier auch noch einen 400 Hz-Einmesstongenerator, mit dessen Hilfe der Aufsprechpegel eingestellt werden kann, bei Hitachi DCCS genannt. Die großen Anzeigeinstrumente können wahlweise Volume-Units oder Peaks anzeigen – sehr vorbildlich.

hitachi-d_800-10-14050_berlin.jpg

Optisch sehr ansprechend ist diese farbige Anzeige, die in diesem Bild die Aufnahme anzeigt – man hört also gerade das Vorbandsignal (source).

hitachi-d_800-9-14050_berlin.jpg

Schaltet man nun während dieser Aufnahme auf Tape, also Hinterbandkontrolle, dann ändert sich auch diese Anzeige entsprechend. Einzigartig!

hitachi-d_800-11-14050_berlin.jpg

Beim Abspielen von Kassetten sieht das dann so aus.

hitachi-d_800-6-14050_berlin.jpg

Hier nun ein Blick auf das komplette Gerät – durchaus nicht unmodern, angesichts des tatsächlichen Alters (bald 40 Jahre!)
.

hitachi-d_800-5-14050_berlin.jpg

Und als „Schmankerl“ hat Niko von der retro-tischlerei ein Holzgehäuse angefertigt, wie der Besitzer es haben wollte. Das macht dieses Deck zu einem Unikat, auf das man mit Recht sehr stolz sein kann.

Glückwunsch, Holger – so ein D-800 macht wirklich Freude!

2 Kommentare für “Hitachi D-800 Kassettendeck

  1. Sehr schöner Bericht, tolle Bilder. Das Deck hat hier reichlich zu tun. Spielt problemlos meine ganzen alten Kassetten. Gerade auch ein paar Neuaufnahmen hergestellt, nach vielen Jahren der Abstinenz. Alles top! Lebenslanges Bleiberecht garantiert.

  2. Beautiful work, I used to have one of these decks, I had to send it back to Hitachi for service. When I received it back they had done a performance test and it did very well.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.