JVC M-7050

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » JVC M-7050

Heute bin ich etwas unter Zeitdruck (Familienbesuch wegen Ostern), deshalb heute nicht so viele Fotos wie gewohnt – dafür eine Endstufe, die man wahrlich nicht häufig zu Gesicht bekommt.

Die M-7050 von JVC (= Japan Victor Company, in Japan nur als Victor bekannt) ist von 1978 und beeindruckt schon von aussen nicht eben wenig. Sie ist die erste Super-A-Endstufe von JVC mit großen Instrumenten. Später entwickelte JVC die bekannte ML-10 daraus. Sie leistet zwei mal 150 Watt sinus an 8 Ohm und wiegt satte 28,7 kg.

JVC-M 7050-1-22941 BARGTEHEIDE

Ein Blick ins Innere verrät: wir sind hier im Bereich high-end. Fast alles auf einer riesigen Platine. Die Emitterwiderwiderstände der stromverstärkenden Endtransistoren haben jeweils 10 Watt Belastbarkeit.

JVC-M 7050-2-22941 BARGTEHEIDE

Von oben dominiert der riesige Torodialtransformator – Durchmesser rund 20 cm!

JVC-M 7050-3-22941 BARGTEHEIDE

Vorne die fast über die gesamte Front reichenden, beleuchteten Anzeigeinstrumente.

JVC-M 7050-4-22941 BARGTEHEIDE

Aussen ein recht schlichtes Metallgehäuse.

JVC-M 7050-5-22941 BARGTEHEIDE

Überaus klassische Anmutung und arg übersichtliche Bedienung.

JVC-M 7050-6-22941 BARGTEHEIDE

Die obligatorischen Pegelsteller finden sich hinten an der Rückwand. Eine sehr beeindruckende Endstufe – leider nicht mehr in allerbestem optischen Zustand.

 

Nächste Woche wieder ausführlicher!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.