Technics SL-MA1

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » Technics SL-MA1

Diese Woche wurde ein Plattenspieler fertig, der recht lange bei uns im Hause war: ein Technics SL-MA1 von 1988. Dieser Vollautomat mit T4P-System ist für diese Epoche vom allerfeinsten, gute technische Daten und eine recht hochwertige Fertigung, ein gerader Tonarm aus einer Bor/Nickel-Legierung, aber leider eine billig folierte Zarge. Genau das wollte der Besitzer geändert haben. Da dieses Modell sein persönlicher Traumplattenspieler ist, sollte er in einem speziellen Furnier (Mahagoni-Pommelé) furniert werden und anschließend mit klarem Klavierlack hochglänzend lackiert werden. Gut, dann eben das Laufwerk raus, die Folie herunter und ab zum Tischler. Leider passierte beim auseinander bauen etwa Unvorhergesehenes: Das Ornament an der Bedienleiste büßte leider Farbe und Beschriftung in größeren Teilen beim Entfernen ein, da der Kleber sich bereits durch alle Schichten „durchgefressen“ hatte.

Technics-sl Ma1- 3-14050 Berlin

Unter diesem Ornament befinden sich drei Schrauben, welche man nur erreicht, wenn man das Ornament zuvor entfernt hat. Das Ornament kostete früher rund 8 Euro als Ersatzteil, also eigentlich kein Problem – wenn es das Ornament noch gäbe. Natürlich gibt es das nicht mehr, wie sollte es auch anders sein.

Technics-sl Ma1- 2-14050 Berlin

Große Teile der Schrift hingen noch immer auf der Bedienfläche, so machten wir uns Gedanken darüber, wie man dieses Ornament ersetzen könnte.

Technics-sl Ma1- 1-14050 Berlin

Zunächst scannten wir das alte Ornament ein und speicherten die Datei. Diese hat Lennart dann mit dem Programm Paint bearbeitet und dabei die verlorenen Flächen und Beschriftungen wieder rekonstruiert. Oben das kaputte Originalornament, unten ein Ausdruck der rekonstruierten Datei. Wir haben dies auf Overheadfolie ausgedruckt und dann mit weissem Papier unterlegt, an dem Schriftzug „Quartz“ kam Goldfolie zum Einsatz. Es sah ganz gut aus, lediglich der Glanz konnte nicht richtig überzeugen. Wir haben das Ganze dann noch mal wiederholt und spiegelverkehrt von hinten gedruckt, so kam die glänzende Folie nach vorn – das sah schon viel besser aus. Das Problem lag in dem zu dünnen Material, welches sich auf dem Bedienfeld wellte – das sah nicht befriedigend aus.

TECHNICS-SL MA1-21-14050 BERLIN

Unerwartete Hilfe kam dann von einem professionellen Graveur aus Bayern, der seine Hlfe anbot, nachdem er Kontakt mit uns hatte (er ist selbst großer Hifi-Freund und hatte ein paar Fragen – www.graviertechnik-hupfer.de). Er empfahl uns 0,5mm starkes, klares Acrylglas zu verwenden, dieses ließen wir einseitig schwarz hochglänzend lackieren und sandten es ihm, zusammen mit dem Originalornament und der Rekonstruktion zu. Er gravierte dann die Buchstaben und die Ausschnitte, nachdem er Lennarts Rekonstruktion vektorisiert hatte. Das Ergebnis war verblüffend: es sah aus wie das Original!

Technics Ornamentplatte-1

Lennart musste nun nur noch alle Schriftflächen weiss und das Feld Quartz in gold auslegen, die Felder 33, 45 und ein Rechteck aussparen – dann passte alles. Denn hinter den drei ausgelassenen Felder leuchten im Bedarfsfall rote LED’s, die dann hindurchstrahlen.

TECHNICS-SL MA1-17-14050 BERLIN

Das Ornament war das eine der beiden Probleme, aber auch das größere. Ein kleineres gab es noch an der Fingerstütze des Tonarms. Diese war mal abgebrochen und dann leider recht unprofessionell wieder angeklebt worden. Das hielt auch nicht, bei der Montage brach die Stütze wieder ab, bei nur sehr schwacher Belastung. Also wurde diese beinahe unsichtbar mit 2-Komponenten-Kleber wieder angeklebt. Jetzt hält es auch.

Und nun kann sich dieser Plattenspieler in seiner ganzen, neuen Pracht von allen Seiten zeigen:

TECHNICS-SL MA1-20-14050 BERLIN

von hinten (Schilder wieder alle angeklebt).

TECHNICS-SL MA1-19-14050 BERLIN

von vorn, die Haube ist in einem bemerkenswert guten Zustand.

TECHNICS-SL MA1-18-14050 BERLIN

hier die erwähnte Fingerstütze aus der Nähe.

TECHNICS-SL MA1-16-14050 BERLIN

von links

TECHNICS-SL MA1-15-14050 BERLIN

von rechts

Technics-sl Ma1- 13-14050 Berlin

ein Teil des Ornaments aus der Nähe

Technics-sl Ma1- 12-14050 Berlin

das Markenemblem an der Front

Technics-sl Ma1- 9-14050 Berlin

die Tonarmbasis

Technics-sl Ma1- 8-14050 Berlin

und nochmal ein Überblick von schräg rechts.

Insgesamt ein Plattenspieler, der – ohnehin schon sehr selten – nun ein absolutes Unikat ist und der einem absolute Freude bereiten wird. Sieht nun sehr edel und hochwertig aus,die Technik ist es ohnehin.

7 Kommentare für “Technics SL-MA1

  1. Fantastische Arbeit, die Ihr da leistet. Das ist mehr als nur technische Kompetenz, das ist allerfeinste Restaurationskunst!
    Ich freue mich schon auf den Erhalt meiner von Euch revidierten Receiver-Oldies!

    Viele Grüße,

    Joachim

  2. hallo, Sie haben eine Ornament zu verkaufen?
    paolo

    Lieber Paolo,
    bitte fragen Sie bei der Firma Graviertechnik Hupfer nach (link findet man im Text), die uns seinerzeit ganz großartig unterstützt haben.
    Beste Grüße Armin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.