Tutorial Schalter reinigen

sind hier: Home » Do-It-Yourself Tipps » Tutorial Schalter reinigen

Ein Gerät habe ich nicht zum Vorstellen in dieser Woche. Auf vielfachen Wunsch stelle ich heute ein Tutorial zum richtigen, dauerhaften Reinigen von Schaltern, wie sie häufig als Eingangswahlschalter, Mode-Schalter oder Record-Out-Selectoren verwendet werden. Die Schalter sind überwiegend von Alps, teilweise auch von Matsuhita (Panasonic). Die fortschreitende Korrosion und Verschmutzung sorgt dafür, dass die Geräte nicht mehr gut klingen, teilweise sogar kanalweise vollständig aussetzen oder verzerren. Zudem hört man beim Schalten dann unschöne Geräusche im Lautsprecher.

Stellvertretend für diese Sorte Schalter habe ich hier mal drei Schalter aus einem Yamaha A-560 genommen, um an diesen die richtige Reinigung zu zeigen.

SCHALTER REINIGEN-TUTORIAL-1-NL-3082 ROTTERDAM

Die Funktion dieser Schalter von rechts:  Phono-MM/MC-Umschaltung, REC-OUT-Selector und Eingangswahlschalter. Die beiden äusseren sind von ALPS, der mittlere von Matsushita. Alle drei werden übrigens mit Bowdenzügen von der Frontplatte her geschaltet. Dafür sind die Schlitze auf der Oberseite.

SCHALTER REINIGEN-TUTORIAL-3-NL-3082 ROTTERDAM

Das Öffnen bei den ALPS-Schaltern erledige ich am liebsten mit einem Vornschneider. Alle diese acht kleinen Laschen müssen (vorsichtig!) bis zur Senkrechten (nicht weiter, die brechen sonst ab!) hochgebogen werden.

SCHALTER REINIGEN-TUTORIAL-4-NL-3082 ROTTERDAM

Dabei darauf achten, dass man die Lötanschlüsse möglichst nicht verbiegt, man hat sonst nachher nur viel Arbeit mit dem Zurechtbiegen derselben.

SCHALTER REINIGEN-TUTORIAL-2-NL-3082 ROTTERDAM

Wenn alle Laschen senkrecht stehen, so wie im Bild oben rechts, lässt das Innenleben des Schalters recht leicht heraus ziehen. Der schwarze Kunststoffkäfig dient zum Bewegen der Kontakte und ist nicht befestigt, sondern liegt nur oben auf.

SCHALTER REINIGEN-TUTORIAL-5-NL-3082 ROTTERDAM

Das Kernstück, der eigentliche Schalter, aus der Nähe betrachtet. Dieser Umschalter kann in sechs Stellungen an vier Kontakten umschalten. Die kleinen goldfarbenen Reiter sind die eigentlichen Kontakte, die von dem schwarzen Kunststoffteil hin und her bewegt werden. Die länglichen  silberfarbenen Schienen unten, sind über die Lötkontakte mit der Platine verbunden. Durch die kurzen (oben) und langen (unten) Kontakte der Reiter werden die Lötanschlüsse dann verbunden. Im Bild oben sind die Reiter mit dem zweiten Kontakt verbunden (rein zufällig, so, wie ich ihn geöffnet habe).

SCHALTER REINIGEN-TUTORIAL-6-NL-3082 ROTTERDAM

Jetzt sind die goldenen Kontaktreiter entfernt, sie sind einfach nur aufgeklemmt auf der Oberkante. An der dunklen und ungleichmäßigen Färbung kann man den schlechten Zustand des Schalters bereits erahnen.

SCHALTER REINIGEN-TUTORIAL-7-NL-3082 ROTTERDAM

So schaut das Ganze nach einer ersten oberflächlichen Reinigung mit einem Kontakt-Spray getränkten Lederstäbchen aus. Die ganz dunklen Stellen sind schon bedeutend heller geworden. Das genügt aber noch nicht.

SCHALTER REINIGEN-TUTORIAL-8-NL-3082 ROTTERDAM

Die zweite, entscheidende Reinigung erfolgt mit Metarex-Watte, die eigentlich zur Blechinstrumenten-Pflege dient und dort für hochglänzende Ergebnisse sorgt. Ähnlich gut funktioniert auch Nevr-Dull, das im Kfz-Bereich bekannt ist, zum Chrom polieren,ist aber etwas gröber. Bitte nicht mit einem Glasfaserpinsel oder gar Schleifpapier an den Kontaktflächen arbeiten, damit entfernt man die Veredelung der Oberfläche und verkürzt die Lebensdauer des Schalters ganz extrem – und genau das wollen wir ja nicht. Die Watte ist ganz weich und „kratzt“ nur mikroskopisch an der Oberfläche, holt aber alles herunter. Man beachte die Farbe der Watte oben rechts im Bild.

SCHALTER REINIGEN-TUTORIAL-9-NL-3082 ROTTERDAM

Danach folgt die Politur der nunmehr sauberen Schalter. Erster Durchgang wieder mit einem Lederstäbchen (natürlich ein sauberes). Was da herunterkommt, kann man oben ja sehen.

SCHALTER REINIGEN-TUTORIAL-10-NL-3082 ROTTERDAM

Der zweite Durchgang erfolgt mit einem Leinenstäbchen. Nun glänzt der Schalter schon wieder wie eine Chromstoßstange aus den 1950er Jahren. Auch hier kann man am Stäbchen gut sehen, was da noch vom Schalter heruntergekommen ist.

SCHALTER REINIGEN-TUTORIAL-11-NL-3082 ROTTERDAM

Damit das künftig auch so bleibt, wird das Ganze mit einem Kontaktfett (ich verwende X2 von Electrolube), mittels eines kleinen Pinsels, gleichmäßig auf der gesamten Oberfläche versiegelt. Einerseits können die goldenen Kontaktreiter wieder schön gleiten, zudem kommt der Sauerstoff nicht an die gereinigten Flächen heran und sie bleiben so schön glänzend.

SCHALTER REINIGEN-TUTORIAL-12-NL-3082 ROTTERDAM

Die Kontaktreiter haben an ihren Innenseiten Kontaktflächen, die ebenfalls gereinigt werden müssen. Man kommt an diese aber nicht heran, denn aufbiegen sollte man die Reiter auf keinen Fall. Sie sind so gefertigt, dass die Kontaktflächen mit leichtem Druck auf den silberfarbigen Kontaktschienen aufliegen. Das muss auch unbedingt so bleiben. Aus diesem Grund müssen die Kontaktreiter immer sehr vorsichtig angefasst werden, niemals etwas verbiegen! Eine richtige Reinigung der Kontaktreiter kann mit speziell dafür hergestellten Kontaktreinigungsstreifen (auch von Electrolube) erfolgen. Die Stärke dieser Reinigungsstreifen entspricht in etwa der der Kontaktschienen, so kann man die Reiter auf den Reinigungsstreifen schieben und dort hin und her bewegen. Dabei werden nun exakt die Stellen  der Reiter gereinigt, die für den Kontakt sorgen. Die weissen Reinigungsstreifen verfärben sich an den Stellen, wo sie mit den Reitern in Berührung gekommen sind (oben im Bild)

SCHALTER REINIGEN-TUTORIAL-13-NL-3082 ROTTERDAM

Nach erfolgter Reinigung dürfen die Reiter wieder an ihren Platz, alle an die gleiche, entsprechende Stelle! Das ist hier der zweite Kontakt von rechts.

SCHALTER REINIGEN-TUTORIAL-14-NL-3082 ROTTERDAM

Nun kann der schwarze Käfig wieder aufgesetzt werden. Bitte ganz vorsichtig, wenn auch nur ein Reiter nicht an der richtigen Stelle steht und man drückt auf den Käfig, zerquetscht man damit möglicherweise einen der Reiter – und das wäre dann das Ende! Also nötigenfalls den Käfig ganz leicht in Richtung der Kontaktschienen hin und her bewegen, bis er mehr oder weniger von allein nach unten gleitet.

SCHALTER REINIGEN-TUTORIAL-15-NL-3082 ROTTERDAM

Dann kommt der Zusammenbau an die Reihe. Vorher vergewissert man sich aber am Besten nochmal, ob der schwarze Käfig sich ganz leicht hin und her schieben lässt. Erst dann zusammenbauen. Dazu müssen die Laschen wieder zugebogen werden. Auch hier bitte Vorsicht, damit die Laschen nicht brechen. Ich mache das mit einer Knipex Cobra, das ist eine kleine, verstellbare Wasserpumpen-Zange. Damit kann man die Lasche zunächst nur  leicht in die Richtung biegen, wo sie hin soll (nach innen) und danach in einer zweiten Bewegung die Lasche flach pressen.

SCHALTER REINIGEN-TUTORIAL-16-NL-3082 ROTTERDAM

Wenn alle Laschen wieder zugebogen sind, vergewissert man sich nochmals, ob der schwarze Käfig sich noch ganz leicht hin und her bewegen lässt. Erst wenn das der Fall ist, ist die Arbeit abgeschlossen.

Bevor man den Schalter wieder einlötet (gegebenenfalls auf die Richtung achten!) muss ein Bowdenzug-bewegter Schalter aber erst in die richtige Stellung gebracht werden! Dazu muss man sich den Bowdenzug anschauen und feststellen wo die Nase steht. Dorthin muss die entsprechende Aussparung gestellt werden, hier mit dem Haken angezeigt.

SCHALTER REINIGEN-TUTORIAL-18-NL-3082 ROTTERDAM

Auch hier die Aussparung vom Eingangswahlschalter beachten. Um sicher zu sein, dass man die richtige Stelle getroffen hat, erst einmal ganz vorsichtig hin und her schalten (ohne Druck am Knopf!) und sehen, ob sich alle Stellungen schalten lassen. Sowie das in der einen oder anderen Richtung nicht geht – ist etwas falsch zusammen gebaut.

SCHALTER REINIGEN-TUTORIAL-19-NL-3082 ROTTERDAM

Die Matsuhita-Schalter haben etwas andere Laschen, die ich mit einer kleinen Flachzange öffne. Auch hier gilt: nur bis zur Senkrechten, sonst können die brechen.

SCHALTER REINIGEN-TUTORIAL-20-NL-3082 ROTTERDAM

Hier ist ebenfalls die Aussparung markiert, wo der Bowdenzug eingreift.

Ich hoffe, es sind keine Fragen offen geblieben und kann nur allen raten, bei den ersten Versuchen erst einmal mit Schaltern zu üben, bei denen es nicht schlimm wäre, wenn sie dann nachher nicht mehr zu retten sind.

3 Kommentare für “Tutorial Schalter reinigen

  1. Hallo Armin,

    ein wirklich toll gemachtes Tutorial. Da könnte sogar für einen Dau wie mich was gehen.
    Noch mehr hätte ich mich gefreut, da diese Art Schalter ja schon vor wenigen Wochen gezeigt wurden, wenn mal meine Angst-Schalter an die Reihe kämen. Diese kleinen fiesen Druckschalter mit Sprengring und Feder vorne dran, meist mit blauen quadratischen Kunststoffaufnahme vorne dran und sehr gerne schonmal in 4-5 Packs verbaut. Heul.
    Ansonsten einfach grandios!!

    LG
    Volker

  2. Danke, Volker. Die (meist) blauen Alps-Druckschalter aus der SPU-Baureihe kommen auch noch an die Reihe, obwohl davon die zwei und vierpoligen noch als Neuteile für ganz wenig Geld lieferbar sind – und von daher den Aufwand der Reinigung nicht lohnen.

    Beste Grüße
    Armin

  3. Absolut toll erklärt und präsentiert!
    Die Reinigungsstreifen kannte ich bisher noch gar nicht, so daß ich die Reiter immer anderes reinigte.

    Vielen Dank dafür!

    Beste Grüße
    Jan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.