Kenwood KA-907

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » Kenwood KA-907

Lennart hat einen Verstärker der Marke Kenwood fertig gestellt, über den man nicht mehr viele Worte machen muss. Er dürfte allgemein bekannt sein. Er stammt aus dem Jahr 1979 und wiegt satte 26 kg und leistet zwei mal 180 Watt sinus an 4 Ohm. Seine maximale Leistungsaufnahme von 1000 W spricht für sich. da er aber nicht so häufig autaucht, stellen wir ihn hier heute nochmal kurz vor.

Er bekam drei neue Relais, die Rückwand musste ausgebeult werden und die große Schalterkur und komplette Innen- und Aussen-Reinigung kam zum Zuge. Dafür spielt er jetzt wieder auf wie neu.

[Bild: NnmxW.jpg]
[Bild: pAKKN.jpg]

In diesem Jahrgang hat Kenwood seinen Geräten ein sehr klares und völlig unverspieltes Design mit auf den Weg gegeben. Dies wurde später nie mehr erreicht. Der KA-907 beeindruckt schon sehr.

[Bild: AOjIy.jpg]

Allein der Volumeknopf bringt allerhand auf die Waage.

[Bild: DaKAD.jpg]

Irgendwie konnten die letzten 32 Jahre diesem Gerät nichts, aber auch gar nichts anhaben…

[Bild: W5b7I.jpg]

…und er hat die Griffe dran!

[Bild: QQzJi.jpg]

Er war mächtig verbeult hinten, aber man sieht kaum noch etwas.

2 Kommentare für “Kenwood KA-907

  1. Der KENWOOD KA-907 war einer der anspruchsvollsten Vollverstärker, die jemals gebaut worden sind. Ich selbst hatte dieses Gerät mehrere Jahre lang und erwarb es damals (1990) für 50 DM (!!) in einem An-u.Verkauf! Der Inhaber verhandelte gerade mit dem Verkäufer, welcher für die mitgebrachten drei Kenwood HI-FI-Bausteine (Verstärker, Tuner, Plattenspieler) noch 300 DM haben wollte. Der Inhaber wollte aber nur für alles 80 DM bezahlen… Von mir gab es dann für alles 200 DM … Leute, Leute, das war das Schnäppchen meines Lebens! Alleine der Kenwood Plattenspieler war ein Augenschmaus – z.B., Platten-Erkennung im Teller durch optische Sensoren und dann… das Tapedeck KX 1060 (glaube ich)… jedenfalls mit butterweicher Mechanik, 2-Kanal-BIAS-Justierung, und und und. Etwas besseres gab und gibt es nicht mehr. Im Tapedeck wurde außerdem ein anderer Tonkopf verbaut(USA) Die Aufnahme – u. Wiedergabe- Dynamik war so hochwertig (Tiefen, Höhen), dass es qualitativ selbst einem REVOX Tonbandgerät standhalten konnte…
    Geräte die vom Design und Anspruch her einzigartig waren. Heute stehen Sie bei meinem Bruder…

    • Faszination Kenwood KA-907! Hatte auch einen!!! Kommt ein wenig spät aber das mit dem besten saubersten Klang, der Rauschfreiheit, der Stereokanaltrennung, dem minimalsten Klirr bis in höchste Lautstärken, egal mit welchen Lautsprechern, ohne das Musikhören in den Ohren weh tut, bis die Wände und der Boden vibrieren, die Magengrube sagt, gleich wird das Essen hochkommen… Ich hab sie alle gehört, T+A, Accuphase, Vincent, Marantz, und viele viele mehr, der 907 hat sie alle degradiert!!! Ich hatte meinen sogar öfter als PA Amp missbraucht, an 1ohm Beschallungsboxen, und das über mehrere Tage im Dauerbetrieb. Damit haben wir Hallen beschallt, der 907 ist nicht klein zu kriegen. Leider hatte ich es übertrieben, er stand im Raucherhaushalt in verrauchten Hallen, dann viel der linke Kanal aus, hatte ihn dann für einen guten preis verkauft und mir einen Vincent SV-233 besorgt, der klingt übrigens verblüffend ähnlich und hat eben so viel Leistung, aber ich hätte den 907 reparieren lassen sollen, ein Traum von Verstärker was es zu dem Preis nie mehr geben wird…. Schande über mich!!! Also, sollte irgend jemand einen für 1000€ ergattern, greift zu, ihr werdet es nicht bereuen! Ihr braucht neutrale boxen, Dynaudio, ESS-AMT, oder so was. Keine Titan- oder Diamanthochtöner, keine boxen mit einem scharfen Klangbild im Hochtonbereich also. Der 907 zeigt euch wie gut eure Lautsprecher sind. Ist der klang zu scharf, liegt es an den boxen, nicht am Amp! Ein Amp gibt nur Signale weiter und ein verfälschtes, vermeintlich warmes Klangbild bei Amps lässt Boxen gut klingen die eigentlich schlecht sind. Das hört man aber erst wenns mal richtig laut werden soll! Da trennt sich die Spreu vom Weizen!!! Vergesst Röhren, vergesst Suround, oder andere seltsame Konzepte! Ein Amp soll Signale verzerrungsfrei wieder geben am besten mit viel Leistung und das macht der 907 hervorragend! Viele Grüsse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.