Kenwood KA-907

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » Kenwood KA-907

Heute wurde ein großer Kenwood Verstärker fertig, der technisch nicht anspruchsvoll instandzusetzen war – nur ein neues Relais und alle Schalter und Potis reinigen – aber leider hatte er einige deftige Transportschäden, offenbar auf dem Weg vom ebay-Verkäufer zum Abnehmer entstanden.

Über den KA-907 von 1980 muss man nicht viel Worte machen, er ist bekannt und begehrt, leistet 2 mal 180 Watt Sinus an 4 Ohm, wiegt 25,8 kg und kostete damals knapp 2.000,- DM. Er ist das größte Modell aus der wirklich schönen Reihe: KA-501, 601, 701, 801 und eben den KA-907. Die Ger#äte waren alle silber, es gab jedoch eine limitierte Auflage mit goldener Front als KA-907G, zusätzlich noch eine Version mit metallic-grauer Front, namens KA-9077.

Hier mal die Beschädigungen:

[Bild: WsxJ1.jpg]

[Bild: EhcTF.jpg]

Solche eingedrückten Rückwände entsehen meist durch zu kleine, schlecht ausgepolsterte Kartons.

[Bild: 3vaRm.jpg]

Zusätzlich hat die Front an einer Ecke noch diesen Sturzschaden, der allerdings nicht im Karton beim Transport entstanden ist, sondern schon vorher vorhanden gewesen sein muss.

Die Rückwand ließ sich, nach komplettem Ausbau wieder richten – ist aber ne Menge Arbeit.

[Bild: ozGxm.jpg]

[Bild: ZSmd1.jpg]

[Bild: fj4Cr.jpg]

[Bild: CaVa9.jpg]

Ach so, von vorne zeige ich den Verstärker auch noch:

[Bild: a5Nm4.jpg]

[Bild: 2G5aI.jpg]

[Bild: UwMWz.jpg]

Nun ist er wieder wohnzimmertauglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.