Kenwood KR-7400

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » Kenwood KR-7400

So, mal wieder eine Gerätevorstellung:
Lennart hatte einen Kenwood KR-7400 von 1975, der damals sage und schreibe 2.358,- DM kostete. Der zweitgrößte Receiver im Programm (nur der KR-9400 war noch teurer und leistungsfähiger, die kleineren Brüder hießen: KR-1400, 2400, 3400, 4400, 5400 und 6400 und umfassten Preise von rund 600 DM bis 3250,- DM) hat jedoch schon 2 mal 75 Watt sinus an 4 Ohm und wiegt 14 kg. Er verfügt über ein hervorragendes FM-Empfangsteil und diese damals neuen, wundervoll blau beleuchteten Skalen.

[Bild: Kenwood_KR_7400_01_51061_K_ln.jpg]

Hier ein Bild vom KR-7400 nach der Fertigstellung (wir haben erst mit einer geliehenen Kamera Fotos gemacht, nachdem er komplett fertig war, daher fehlen Innenbilder, sorry) mit der komplett erneuerten Beleuchtung und neu furnierten Holzseitenteilen.

[Bild: Kenwood_KR_7400_02_51061_K_ln.jpg]

Einer klassisch gestalteten, silbernen Front mit aluminiumverkleideten Knöpfen und dunkel eingefasster Skala, steht ein antrazithfarbenes Stahlgehäuse mit zwei Holzseitenteilen, die bis an die Front reichen, gegenüber. Die Holzseitenteile ergeben den gleichen optischen Effekt, wie die bei Pioneer angeschraubten seitlichen Holzleisten – jedenfalls von vorne.

[Bild: Kenwood_KR_7400_04_51061_K_ln.jpg]

Die Holzseitenteile sind im Original foliert, Niko hat sie aber in bewährter Weise mit französischem Nussbaum echtholz furniert, wobei der Originaleindruck absolut erhalten blieb.

[Bild: Kenwood_KR_7400_06_51061_K_ln.jpg]

[Bild: Kenwood_KR_7400_07_51061_K_ln.jpg]

Die Ansicht von hinten verrät, dass der KR-7400 umfangreiche Anschlussmöglichkeiten besitzt und damit den Anspruch an die Spitzenklasse erhebt und auch erfüllt.

[Bild: Kenwood_KR_7400_05_51061_K_ln.jpg]

Ein wunderschöner Klassiker, nicht mehr allzu häufig anzutreffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.