Marantz 5220

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » Marantz 5220

Ich habe in der gleichen Zeit ein Marantz-Kassettendeck von 1976 auf dem Tisch gehabt, das dem Forumsmitglied Wernsen gehört. Sein Vater hatte es 1976 neu gekauft für 1250,- DM! Inzwischen ist es noch immer im Familienbesitz und sieht auch entsprechend gut behütet aus, sprich es hat einen traumhaften Erhaltungszustand. Dies trifft jetzt auch auf die beweglichen Teile im Laufwerk zu. Da musste viel gemacht werden. Hier mal ein Blick in das geöffnete Laufwerk von oben vor Beginn der Arbeiten:

[Bild: F59QR.jpg]

Umd dies so betrachten zu können, sind eine Menge Vorarbeiten nötig, denn das Laufwerk ist schräg eingebaut, sozusagen im Übergang von liegenden zu stehenden Laufwerken. Hier ein Blick auf das betriebsbereite Laufwerk:

[Bild: cDeUV.jpg]

Von unten schaut das Laufwerk so aus:

[Bild: LWA3y.jpg]

Hier aus der Nähe:

[Bild: WLIwV.jpg]

Da ist nicht gut heran zu kommen um die Riemen zu erneuern und alle Räder und Laufflächen zu reinigen, sowie alle müden Kupplungsfedern zu recken.

Aber letztlich war das alles geschafft und wieder zusammen gebaut, ausprobiert und festgestellt, dass es wieder funktioniert wie neu!
Hier ein Blick von aussen, die Marantz-typische Kunstlederbeschichtung in Holzoptik.

[Bild: h7VK8.jpg]

Eine schöne Front, das muss man ihm lassen!

[Bild: 12udr.jpg]

Ein Blick in das Kassettenfach, solche schrägen Laufwerke hatten damals viele Hersteller, z.B. das Kenwood KX-520 ist häufig.

[Bild: Wqk0C.jpg]

Wunderschöne VU-Meter, ganz im Marantz-Style gefärbt.

[Bild: upk1u.jpg]

Und wirklich sehr, sehr hochwertig verarbeitet alles – auch hinten, da gibt es noch diverse Pegelsteller, so erklärt sich der wirklich hohe Preis.

[Bild: 2A2VU.jpg]

So, Manfred, nun noch Dein Verstärker und dann könnt Ihr kommen, alles wieder abholen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.