Marantz Exklusiv

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » Marantz Exklusiv

So, nun mal wieder etwas zu Geräten: es war im Jahr 1980 als die Firma Marantz auf die Idee kam eine neue Serie an „Exklusiv“-Geräten auf den Markt zu werfen. Man nahm einfach die seit 1978 bereits vorhandenen Geräte: Tuner 2130, Vorverstärker 3650 und Endverstärker 300DC und packte sie in etwas „exklusivere“ Gehäuse, schuf etwas edlere Frontplatten in „exklusivem“ schwarz und fertig war die neue Exklusiv-Baureihe:

[Bild: marantz80-16.jpg]

Wer den Text aufmerksam liest, findet dort den Hinweis, dass es in silbern/champagner einen Vollverstärker (PM-8) und einen Tuner ST-8 gab. In den USA gab es aber auch die ganze Serie in silbern champagner! Und genau so eine Troika hatte ich jetzt auf dem Tisch – Grund genug sie Euch mal vorzustellen (wird man kaum nochmals irgendwo zu sehen bekommen – war anzahlmäßig wirklich richtig „exklusiv“!).

[Bild: Marantz_SM_7_01_58300_Wetter.jpg]

So schaut die Endstufe SM-7 von innen aus – wirklch megarobust und solide aufgebaut – so etwas hält hundert Jahre!

[Bild: Marantz_SM_7_02_58300_Wetter.jpg]

Diese Serie hier war ohne die Holzgehäuse, die die silbernen Geräte in Europa immer hatten. Dafür hat man die Blechgehäuse in edlem Hammerschlag lackiert.

[Bild: Marantz_SM_7_03_58300_Wetter.jpg]

Zwei mal 150 Watt sinus und drei Paar Lautsprecher anschließbar, dazu diese wunderschönen großen Powermeter – einfach schön.

[Bild: Marantz_SM_7_04_58300_Wetter.jpg]

Der Vorverstärker SC-7 hat ebenfalls diesen fetten Griff unten in der Mitte der Front. Das haben nur die Exklusiv-Geräte.

[Bild: Marantz_SC_7_01_58300_Wetter.jpg]

Dazu kommt dieser unglaublich gute Zustand der drei Geräte, die kaum einen Kratzer haben. Sie müssen aus einem PX-Shop stammen, denn sie sind spannungstechnisch umschaltbar auf alle Spannungen zwischen 100 und 240 Volt, hatten aber einfach isolierte Netzkabel mit US-Stecker sowie beschaltete US-Steckdosen an der Rückwand. Glück muss man haben, um solche Seltenheiten zu ergattern!

[Bild: Marantz_SC_7_02_58300_Wetter.jpg]

[Bild: Marantz_SC_7_03_58300_Wetter.jpg]

Der Tuner ist ein ST-7 – so steht es auf dem Typenschild hinten, hat aber vorne eine Frontplatte in silber mit der Beschriftung ST-8!

[Bild: Marantz_ST_7_8_03_58300_Wetter.jpg]

Dieses Exemplar ist ebenfalls in einem wahrlich traumhaften Zustand, jedoch ist leider die Osziröhre so ausgelutscht, dass die Helligkeit stark zu wünschen übrig lässt – da kann man nichts mehr dran machen. Die fünf Leuchtdioden an der Front funzelten ebenfalls fast unsichtbar vor sich hin, die habe ich ausgetauscht, so dass man wieder sofort sieht, dass sie leuchten. Die Skala ist bei diesem Exemplar von den speziellen 8V AC – LED’s beleuchtet, die in den USA für Marantze und andere angeboten werden. Die gibt es bald auch bei uns!

[Bild: Marantz_ST_7_8_02_58300_Wetter.jpg]

[Bild: Marantz_ST_7_8_01_58300_Wetter.jpg]

So das war es für heute dann!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.