Mitsubishi LT-10V Vertikalplattenspieler

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » Mitsubishi LT-10V Vertikalplattenspieler

Heute hatte ich mal etwas seltenes und kurioses auf dem Tisch: einen Vertikalplattenspieler! Das große Modell von Mitsubishi hieß LT-V5 und war weltweit der erste Vertikalplattenspieler, also für Hochkantbetrieb. Dem zur Seite wurde noch ein kleinerer, kompakter LT-10V gestellt, der heute bei mir auf dem Tisch war. Technisch gesehen kein highlight, aber vom Sammelwert her hochgeschätzt.

Defekt waren alle Lampen und Riemen, bei einem Alter von nahezu 27 Jahren sollte das auch nicht wundern. Zudem war kein Diamant mehr an der Nadelspitze, was zu der Fehlerangabe „rutscht quer über die Platte“ eigentlich gut passte.

[Bild: 6nS9U.jpg]

Nach Einbau eines neuen AT-95E hatte sich aber nichts verändert, der Lift fuhr nämlich nicht einmal herunter. Das lag an den durchgebrannten Lämpchen, die hier alles steuern: Plattengrößenerkennung und Stellung des Tonarms, alles mit Blenden und Lichtschranken gelöst, nur wenn die Lämpchen nicht leuchten…

[Bild: IcuIs.jpg]

Hier sieht man in der Bildmitte die Platine auf der die Lämpchen sitzen, der schwarze Block weiter links ist die Halterung dafür. Die Lampen müssen mechanisch also genau passen, sonst bekommt man die Glaskörper nicht in die Hülsen hinein.

[Bild: NCCE8.jpg]

Hier mal ein Gesamtüberblick in das geöffnete Gerät. Oben links der Tonarm-Vorschubantrieb, unten links der Hubmagnet für den Lift,
in der Mitte das Tellerlager (der untere Teller ist hier gerade entfernt) und unten die Elektronikplatine, auf der alles gesteuert wird.

Blick von vorn:

[Bild: PzgSX.jpg]

Das Bedienpanel unten am Gerät:

[Bild: YOr81.jpg]

en detail:

[Bild: 6kJ0J.jpg]

Blick in das geöffnete Plattenfach:

[Bild: LbeDQ.jpg]

Der Tangentialtonarm aus der Nähe:

[Bild: Cwxvi.jpg]

Das Gerät von der Rückseite:

[Bild: NKkC4.jpg]

Nach der Erneuerung aller dieser Teile lief der Plattenspieler wieder wie neu, das macht schon Spaß ihm bei seiner Arbeit zuzuschauen!

3 Kommentare für “Mitsubishi LT-10V Vertikalplattenspieler

  1. Guten Abend, toller Plattenspieler! Interessiert mich sehr, was kostet so ein Modell und wo bekommt man so ein Gerät noch her? Vielen Dank für die Antwort. MfG Rüdiger Striegler

  2. Das ist schwierig einen LT-10V aufzutreiben, die tauchen nur selten auf. Wenn, dann meist bei ebay. Das größere Modell LT-5V taucht da schon häufiger auf. Der letzte ging vor etwa einer Woche für 78,- Euro weg.

    Die Preise steigen, wie bei allen hochwertigen älteren Hifi-Geräten, ständig immer weiter.

    Beste Grüße
    Armin

  3. Hallo, vielen Dank für die Antwort. Habe heute einen LT-10V bekommen, aber leider defekt und in keinem guten Zustand. Ich hab Ihn gleich bei ebay eingestellt.
    Nochmals vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.