Nordmende RE 1400

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » Nordmende RE 1400

Es müssen ja nicht immer die großen Spitzengerät sein, manchmal sind es nur kleine, preiswerte Geräte aus alten Zeiten – auch die sind durchaus erhaltenswert. Heute war es ein Nordmende RE 1400 Receiver von 1980. Er ist eindeutig japanischen Ursprungs, ich konnte den Erzeuger jedoch keinem bestimmten Hersteller zuordnen. Er leistet 2 mal 40 Watt sinus an 4 Ohm und hat sechs Stationstasten.

Das abgenutzte Relais konnte dank der wunderbaren Platinen von Gunnar Gröbel aus München einfach ersetzt werden, obschon diese Relaisform nicht mehr erhältlich ist. Der Rest war Reinigung, Einstellungen und vor allem Nachlöten.

[Bild: 93g84.jpg]

Hier ein Blick nach innen.

[Bild: KGVaU.jpg]

Die übersichtliche Front im Ganzen.

[Bild: 6IlMU.jpg]

Es gibt eine Frequenzanzeige, obwohl es sich um einen Drehkotuner handelt.

[Bild: bVcty.jpg]

Hier die sechs Stationstasten und der wundervoll beleuchtete Skalenzeiger.

[Bild: 891aG.jpg]

Und der obligatorische Blick auf die Rückseite – konsequent alles in DIN, nix Cinch!

2 Kommentare für “Nordmende RE 1400

  1. DO YOU KNOW SOMETHING ABOUT TEST POINT FOR THIS RECEIVER ? OR HAVE U SERVICE MANUAL ?

    no,sorry – we have no service manual and know nothing about the test points.
    best regards Armin

  2. Hallo, bei mir läuft der Nordmende RE 1200, ein Hammerteil, mit auftrennbarer Vor- und Endstufe und bringt mit 2 x 55 bzw. 2 x 80 W Dynamikleistung fetten Sound ! Besser als RE 1400.
    Oder: Gleich Normende PA 1400, der Verstärker der 1400er Baureihe. Wird aktuell zwischen € 50 und € 100 gehandelt. Hier bekommt man für wenig Geld sehr viel wertiges Hifi!

Schreibe einen Kommentar zu HIEU DAM Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.