ONKYO A-8870

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » ONKYO A-8870

Am Samstag wurde noch ein ONKYO Vollverstärker fertig, es handelte sich um einen A-8870 von 1992. Ein Leistungsriese mit 2 mal 160 Watt Sinus an 4 Ohm (2 mal 110 an 8 Ohm), wiegt 16,7 kg und kostete 1200,- DM.

An diesem Gerät trat ein Fehler auf, für die viele größere Onkyos leider regelrecht bekannt sind: der Eingangswahlschalter bewegt sich, wie von Geisterhand, selbsttätig. Der Eingangswahlschalter, den man sehen und anfassen kann, ist bei dieser Serie allerdings gar nicht der Eingangswahlschalter, sondern nur ein „Vorwähler“. Der Vorwähler sagt dem eigentlichen Eingangswahlschalter Bescheid, welchen Eingang er schalten soll – dies tut er elektromotorisch – weil er fernbedienbar ist. Zwischen den beiden Schaltern liegt ein Mikroprozessor (ich weiß, modernes Teufelswerk, der entweder von der Fernbedienung oder vom Vorwähler erfährt, was er gerade machen soll. Ist der Vorwähler nun korrodiert und/oder verschmutzt weiß der Mikroprozessor nicht mehr was er tun soll und der Eingangswahlschalter schaltet wild zwischen den Eingängen hin und her. Der Eingangswahlschalter meldet stets zurück, wo er gerade steht und die am Vorwähler befindlichen Leuchtdioden zeigen dann immer die Quelle an, die gerade gehört wird. dadurch erscheint es so, als würde sich der Vorwähler bewegen – das tut er freilich nicht, denn es ist ein rein mechanischer Schalter. Dies nur mal zur Erklärung des Fehlerbildes. Der Vorwähler ist mittlerweile von ONKYO leider nicht mehr erhältlich, weshalb so manche ONKYO-Werkstatt die Reparatur bereits ablehnen, mit dem Hinweis, da könne man nichts mehr machen…

Das hier ist der Schalter:

[Bild: d5Bcb.jpg]

Man muss ihn öffnen:

[Bild: szunN.jpg]
[Bild: dGf7u.jpg]

und dann reinigen und versiegeln:

[Bild: uMlXk.jpg]

Nach dem Wiedereinbau dieses Schalters war das Problem beseitigt. Natürlich bekam der Verstärker noch eine komplette „Schalterkur“
und zwei neue Relais im Lautsprecherausgang. Hier ein Blick ins das geöffnete Gerät:

[Bild: yKVAG.jpg]

Oben rechts im Bild übrigens der wirkliche Eingangswahlschalter mit dem Motor dran, man kann ihn nicht direkt bedienen.
Hier nun der fertige Verstärker:

[Bild: eWgnm.jpg]
[Bild: xwlau.jpg]
[Bild: BbuOZ.jpg]
[Bild: K5ECJ.jpg]

Und noch ein Blick von hinten:

[Bild: nKqGG.jpg]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.