ONKYO CP-1057F

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » ONKYO CP-1057F

Eben habe ich noch einen Plattenspieler der Marke ONKYO fertig gestellt, der dem Forumsmitglied Rotel-Werner gehört. Es handelt sich um den Vollautomaten CP-1057F aus dem Jahr 1988 in schwarz aus der Integra -Serie. Er hat Direktantrieb und einen zweiten Motor für den Tonarm. Ausgestattet ist er mit einem geraden, leichten Arm und hat einen goldenen Plattenteller mit 330mm Durchmesser und einem Gesamtgewicht von 8.8 kg. War in dem Jahrgang der größte Plattenspieler im Programm.

Er machte kräftige Geräusche im Tonarmantrieb, ausserdem spielte er nur auf einem Kanal. Die Mechanik konnte gereinigt und gewartet werden, der Riemen wurde erneuert – und alles lief wieder (fast) geräuschlos – lediglich das einmalige Klicken des Hubmagneten ist zu hören. Der Kanalausfall wog schon schwerer, leider ist eine Spule des hochwertigen MC-Abtasters Audio-Technica UL3 hochohmig, also baute ich ein neues System ein.

[Bild: 9GjPH.jpg]

Der recht filigrane Tonarm:

[Bild: ikKHR.jpg]

Hier das neu eingebaute System: ein Ortofon OM-5E, welches für leichte Arme sehr gut geignet ist. Es hat 25cm/dyn Nadelnachgiebigkeit (Compliance) und klingt in dieser Preislage (um 25 Euro) unschlagbar.

[Bild: KSlxv.jpg]

Bei der Arbeit:

[Bild: 02xyJ.jpg]

Die Drehzahl stimmt, quarzgenau!

[Bild: R7tcp.jpg]

P.S. Jetzt geht es ins Wochenende – ich werde mich mal ein wenig auf der Grünen Woche in Berlin umschauen!

6 Kommentare für “ONKYO CP-1057F

  1. Eckhard Hinrichs|

    Hallo,

    habe mir selber auch einen Onkyo Integra CP-1057F zugelegt.
    Diesen habe ich an einen Onkyo Integra R1 Verstärker ange-
    schlossen. Der Klang ist sehr leise. Kann man hier durch Zusatz-
    geräte Abhilfe schaffen?

    Gruß Eckhard

  2. Mal ganz abgesehen davon, dass es keinen Verstärker namens R1 bei Onkyo gibt (dies deutet nur auf den Fernbedienstandard hin), hängt die Lautstärke bei Phono maßgeblich vom verwendeten Tonabnehmer-System ab. Da gibt es laut und leise und auch ganz leise MC-Systeme, die dann einen speziellen Vor-Vorverstärker benötigen. Welches System ist es denn?

    Beste Grüße
    Armin

  3. Hallo Armin, ich bin gerade auf diese Seite gestossen und suche für genau diesen Plattenspieler eine neue Nadel. Ist deine Empfehlung des Ortofon Systems gut genug? Ich möchte meine gesamte Sammlung digitalisieren und die jetzige Nadel ist so alt wie der Plattenspieler den ich in den 80er Jahren neu gekauft habe.

    Danke und Beste Grüße
    Dieter

  4. Lieber Dieter,

    das von Onkyo im Original verbaute System ist ein Audio-Technica AT-UL3, ein sehr hochwertiges MC-System mit austauschbarer Nadel.
    Bevor Du eine neue Nadel bestellst (z.B. hier: http://www.turntableneedles.com/Audio-Technica-AT-UL3-Moving-Coil_p_3972.html ) solltest Du zunächst prüfen, ob die alte Nadel überhaupt defekt ist. Meist sind diese völlig in Ordnung – auch nach so vielen Jahren. Also erst mal die Nadel reinigen (vorsichtig von hinten nach vorne!) und das Auflagegewicht prüfen, bzw. neu einstellen.

    Beste Grüße
    Armin

  5. Lieber Armin,

    vielen Dank für diese sehr schnelle Antwort! Es ist so, der Dreher läuft und ich bin auch schon munter dabei mein Vinyl in die digitale Welt zu bringen, die Drehzahl stimmt auch. Ich möchte mir nur die Schallplatten nicht kaputt machen. Wie ich das Gewicht einstelle weiß ich leider nicht.

    Gruß
    Dieter

  6. Hallo,

    werde mir aufgrund eures Tips das Ortofon System ordern.
    Nur eine Frage: Reichen zur Befestigung die Originalschrauben
    oder wurden andere verwendet ?

    In aller Regel genügen die mitgelieferten Schrauben zur Befestigung völlig aus.
    Beste Grüße Armin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.