ONKYO TX-4500

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » ONKYO TX-4500

Nun ist gerade wieder ein Gerät fertig geworden, was an sich nichts besonderes ist, es taucht halt ziemlich häufig auf. Aber dieses Exempar ist so gut erhalten und sieht wieder (nach der Kur) so frisch aus, dass ich dann doch ein Paar Fotos gemacht habe.

Es handelt sich um einen ONKYO TX-4500 (kein MKII), mit dem diese Marke Ihre Umsätze im Jahr 1976 steil nach oben katapultieren konnte. Bis dahin eher ein Aussenseiter, warf man in diesem Jahr eine neue Receiverlinie in den Markt: TX-1500, 2500, 4500, 6500 und 8500 und fand sofort sehr sehr viele Käufer. Besonders die Modelle TX-2500 und 4500 verkauften sich wie warme Semmeln. Gute Tests taten ihr Übriges und so hielt der Erfolg in Europa bis heute an. In Deutschland ist der Erfolg der Onkyo Deutschland Gmbh eng mit dem Namen Alexander Kiesbauer verflochten, er hat ONKYO hierzulande zu dem gemacht, was es eigentlich ist: ein Hersteller hochwertiger Hifi-Geräte, der alle Gattungen im Programm hat: Verstärker, Tuner, Cassettendecks, Bandmaschinen, Plattenspieler und Lautsprecher – alles aus eigener Produktion, nichts wurde zugekauft.

Dieser TX-4500 kostet seinerzeit 1.298,- DM und war damit gut konkurrenzfähig, ein Marantz 2245 war mit 1.698,- deutlich teurer. Dabei hatte der Onkyo 2 mal 65 Watt Sinus an 4 Ohm zu bieten, zwei Phonoeingänge, drei Tapeanschlüsse, davon zwei zusätzlich in DIN und Vor-/Endverstärker war auftrennbar. Dazu kam eine gefällige Optik mit einer rauchglasgefärbten Echtglasscheibe auf der Front.

Nun die Fotos, man beachte den Zustand:

[Bild: 4jSCJ.jpg]

[Bild: Q6GYk.jpg]

[Bild: pAPqZ.jpg]

[Bild: fnt0B.jpg]

Bei diesen Lampen wurde natürlich auch der Standardfehler beseitigt, die vertauschten LOCKED- und TUNED-Lampen.

[Bild: LunhG.jpg]

[Bild: 2595M.jpg]

Auch hier wieder der Blick von hinten, ebenfalls in bemerkenswert gutem Zustand:

[Bild: FtWCx.jpg]

[Bild: Ua8qG.jpg]

So macht das Restaurieren/Überholen wirklich Spaß!

2 Kommentare für “ONKYO TX-4500

  1. Sehr geehrter Herr Kahn,

    vor langer Zeit habe ich hier (?) ein Angebot gefunden, die TX-4500 zu überholen. Sind Sie das? Die Webseite, die ich mir gespeichert hatte gibt es wohl nicht mehr.

    Bei meiner Anlage sind alle Glühlampen defekt – die wurden schon mal vor vielen Jahren getauscht. Ein Bekannter von mir hat mal alle Glühlampen auf LEDs umgerüstet. Gibt es so was hier auch?

    Außerdem „kleben“ Relais, d.h. beim Einschalten kommt kein Ton, erst bei erhöhter Lautstärke kommt der Ton und danach kann ich wieder mit Zimmerlautstärke hören. Ist das ein bekanntes Problem, was sich reparieren lässt?

    Vielen Dank im Voraus, Mfg JM

  2. Lieber JM,

    unsere Webseite insgesamt ist genau das Angebot, das Sie suchen, daran hat die Umgestaltung nichts geändert. Sie sind hier also absolut richtig. Bitte schreiben Sie uns eine mail an post@good-old-hifi.de und wir werden Ihnen umgehend antworten.

    Beste Grüße
    Armin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.