Pioneer QS-8000A

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » Pioneer QS-8000A

Lennart hat heute einen wunderschön erhaltenen Quadroreceiver von Pioneer überholt, es handelt sich um das Modell QS-8000A von 1972, der auch sehr selten sein dürfte. Er verfügt über vier solide Endstufen mit jeweils 45 Watt Sinus an 8 Ohm, wiegt 15,6 kg und kostete seinerzeit 1.398,- DM. Sein Vorgänger QS-8000 (ohne A) hatte etwas anders gestaltete Knöpfe und Tasten, war aber ansonsten identisch.

Das Gerät bekam ein neues Netzkabel, auch die US-Steckdosen wurden außer Betrieb genommen. Die Lampe für die FM-Stereoanzeige wurde umgerüstet, da sie nur allzu schwach leuchtete. Der Drehko wurde gereinigt und das FM-Teil komplett neu abgeglichen, alle Schalter und Potis wurden gereinigt und versiegelt. Die Platinen gereinigt und nachgelötet, zudem der Ruhestrom aller vier Endstufen justiert. Dann war dies wieder ein wunderschönes Sammlerstück!

[Bild: 0Pjw0.jpg]

Ein Blick von oben in das Gerät – man kann vier Ausgangselkos und nur einen Siebelko sehen – vier quasikomplementäre Endstufen also, aber mit dicken TO-3-Transistoren bestückt – die bekommt das Netzteil im Falle eines Kurzschlusses vermutlich nicht einmal kaputt!

[Bild: ja4PB.jpg]

Hier ein Blick von unten in die Endstufen.

[Bild: TkyKR.jpg]

Die Unterseite nochmals im Gesamtüberblick, sauber aufgebaut das Gerät, da kann man nicht meckern!

[Bild: lFYUz.jpg]

Diese Farbkombination hat schon etwas Grandioses an sich.

[Bild: c91jq.jpg]

Nur eine kurze Skala, dafür aber ausgesprochen hübsch beleuchtet. Die Anzeige mit der vier in der Mitte lässt erkennen, ob das Gerät im Zwei- oder Vierkanalbetrieb arbeitet, auf dem Bild sind gerade nur die beiden vorderen Boxen am spielen, wenn alle angeschaltet sind, leuchten dort auch vier Lautsprechersymbole in grün.

[Bild: r1Q4X.jpg]

Steckt in einem umlaufenden Echtholzgehäuse – keine Folie!

[Bild: NlDEX.jpg]

Hier strahlt und glänzt wieder alles.

[Bild: iSycY.jpg]

Und nun noch der Blick von hinten mit den Pioneer-typischen Lausprecheranschlüssen.

Ein Prunkstück jeder Sammlung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.