Pioneer A-27

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » Pioneer A-27

So, der neue Monat wird mit einem beeindruckenden Verstärker von Pioneer eröffnet. Der A-27 kam 1978 auf den Markt, das Wort „highend“ war noch nicht erfunden, trifft aber auf den A-27 eindeutig zu. Siamac hält ihn für einen der bestklingendsten Verstärker überhaupt und alle anderen Stimmen im Netz hören sich ganz ähnlich an. Er wiegt 25 kg und besitzt bereits einen MC-Eingang, leistet 2 mal 144 Watt sinus an 8 Ohm und strahlt eine Solidität aus, die einen wirklich tief beeindruckt. Er kostete 1979 sage und schreibe 3.200,- DM. (zum Vergleich ein Kenwood KA-907 nur 1.998,- DM)

Dieses Exemplar war völlig in Ordnung (kein Wunder, der Kollege Rüsselschorf hatte ihn vor einiger Zeit in Bearbeitung), sein Besitzer wollte jedoch die großen Sieb-Kondensatoren erneuert haben, da diese bereits leicht gewölbte Deckel aufwiesen. nachgemessen waren sie zwar noch in Ordnung, hatte jedoch schon etwas an Kapazität verloren (diese lag zwischen 13.000 und 14.000µF – bei 18.000µF Nennkapazität), neue bekam ich in exakt den richtigen Abmessungen (lediglich die blaue Farbe aussen macht einen Unterschied) – diese haben nunmehr 27.000µF bei 80V – die alten hatten „nur“ 71V. Da die Netzspannung inzwischen ja etwas geklettert ist, ist es immer besser eine etwas höhere Spannung zu verwenden.

[Bild: pioneer-a27-3-53577nem7cg4.jpg]

Links die neuen, rechts ein alter.

[Bild: pioneer-a27-2-53577neg9elq.jpg]

Hier schon in der Doppelschelle montiert. Der A-27, hat, wegen seines Doppel-Mono-Aufbaus – davon vier Stück!

[Bild: pioneer-a27-5-53577nezxexg.jpg]

Hier sind alle vier bereits an ihrem neuen Arbeitsplatz.

[Bild: pioneer-a27-1-53577nexedtl.jpg]

Die neuen Kondensatoren haben auch deutlich mehr an Kapazität, obschon ich glaube, dass mein Messgerät nicht in der Lage ist, die volle Kapazität anzuzeigen – es geht offiziell nur bis 22.000µF…

[Bild: pioneer-a27-4-53577neo6i0c.jpg]

Das sind alle ausgewechselten Elkos, es gab im Netzteil noch vier kleinere, die ebenfalls schon oben den Deckel hoben.

[Bild: pioneer-a27-7-53577nehud2w.jpg]

Von aussen genauso beeindruckend wie von innen!

[Bild: pioneer-a27-9-53577ne19eof.jpg]

[Bild: pioneer-a27-10-53577nukcon.jpg]

Die Front ist in mattem silber gehalten, seltener benötigte Bedienelemente verstecken sich hinter einer Rauchglas-Klappe.

[Bild: pioneer-a27-14-53577nelcrr.jpg]

Der A-27 dürfte heute ein sehr seltener und dann sehr teurer und gesuchter Verstärker sein, der absolut das Zeug dazu hat, als ultimativ zu gelten.

[Bild: pioneer-a27-8-53577necedaz.jpg]

Der A-27 von hinten, er bekam noch eine artgerechtere Zugentlastung für das Netzkabel. Wer so einen besitzt, muss sich keinen anderen wünschen. Ausser einem Sansui AU-X1 fällt mir auf Anhieb kein vergleichbarer Vollverstärker ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.