Pioneer PL-630

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » Pioneer PL-630

Fast alle hier im Forum kennen unseren Alf, der immer wieder von sich reden macht, weil er in puncto Aussengestaltung seiner Geräte so ganz eigene Vorstellungen hat. Ich erinnere an dieser Stelle mal an seine Revox B-77, die er im Dezember 2010 bei uns in ein extravagantes Palisander-Holzgehäuse einkleiden ließ.

[Bild: revox-b77holzgehuse-0q0u2w.jpg]

Danach folgte im September 2013 sein Sansui 9090, welches ebenfalls ein außergewöhnliches Palisander-Holzgehäuse erhielt.

[Bild: sansui-9090-07-45143eoaugr.jpg]

Heute nun ist sein drittes Projekt, sein Plattenspieler Pioneer PL-630 (eine der schönsten Vollautomaten ever) dran gewesen. Diese Plattenspieler hat von Hause aus nur zwei Kunststeinseitenteile in grau.

December 16, 2010 009

Alf wollte jedoch ein rundum laufendes dickeres Holzgehäuse haben, natürlich ebenfalls in palisander furniert und es sollte am Ende möglichst so aussehen, als ob es nicht gebastelt wurde. Als negatives Beispiel zeige ich hier mal ein Bild, auf dem sich einer ein Nussbaumgehäuse um den PL-630 gebaut hat, allerdings nur auf drei Seiten. So sollte es nicht aussehen!

[Bild: IMG_4372-1.jpg?t=1254968331]

Im Vorfeld hatte Alf bereits überlegt, wie man die an der Front befindliche Typenbezeichnung erhalten kann, ohne dass es entstellt aussieht. In einer Diskussion hier im Forum (hier) entschied er sich für eine Aluleiste, in die das Wort Pioneer, die berühmte Omega-Stimmgabel und die Tybezeichnung PL-630 eingraviert wurden (großen Dank nochmals an Tom für seinen Einsatz beim Erstellen der nötigen Datei hierzu!!), das Schild wurde von Schaeffer in Berlin angefertigt.

[Bild: pioneer-pl630schild-1d3cy3.jpg]

Hier sieht man es nochmal.

Nun begann unser junger Tischlermeister Niko (Webseite) seine Arbeit
und wir diskutierten einen halben Nachmittag, wie das Gehäuse nun genau aussehen sollte. Er traute sich zu, die Schrägen des Bedienteils vorn an der Front exakt hinzubekommen, ebenso die Stufe, die auf der Grundplatte vorhanden ist.

Alf wollte noch das gelegentliche Schleifen des Tellers beseitigt haben und ein DENON DL-110 eingebaut haben. Dazu wurden die Federn des Subchassis nachgestellt, wodurch das gefederte Chassis nach oben wandert und so nicht mehr schleifen kann. Das DL-110 nahm den Platz des Audio-Technica VM-3 ein und nun konnte es losgehen:

[Bild: pioneer-pl630-1-45143f0u2e.jpg]

Das System bei der Arbeit, Aufsetz- und Abschaltpunkte wurden nochmals nachjustiert.

[Bild: pioneer-pl630-2-45143riu8u.jpg]
[Bild: pioneer-pl630-11-451491ue5.jpg]
[Bild: pioneer-pl630-9-45143m2up5.jpg]
[Bild: pioneer-pl630-10-4514bmutr.jpg]

Die Front mit dem eingefrästen Aluschild als neues Typenschild.

[Bild: pioneer-pl630-12-451442uae.jpg]

Auch hinten ist alles aus Holz, dort wurde die Platte mit Netz- und Cinchanschlüssen eingelassen.

[Bild: pioneer-pl630-13-4514yluwc.jpg]

Auch die Scharnieraufnahmen am Chassis wurden von oben zugänglich frei gefräst.

[Bild: pioneer-pl630-15-4514l6uof.jpg]

Hier aus der Nähe.

[Bild: pioneer-pl630-14-4514ysu38.jpg]

Rückansicht von der anderen Seite.

[Bild: pioneer-pl630-16-4514zuucw.jpg]
[Bild: pioneer-pl630-6-451435hugv.jpg]
[Bild: pioneer-pl630-7-45143sluzx.jpg]
[Bild: pioneer-pl630-8-451437juj8.jpg]

Hier kann man die Feinarbeit erkennen, die diese Spezialzarge deutlichst von einer plumpen Konstruktion unterscheidet.

[Bild: pioneer-pl630-17-4514pruy2.jpg]

Gesamtansicht von oben.

[Bild: pioneer-pl630-3-45143jru8g.jpg]
[Bild: pioneer-pl630-4-45143qruk7.jpg]
[Bild: pioneer-pl630-5-451433vudn.jpg]

So sieht der Plattenspieler jetzt im Ganzen aus – da bin ich gespannt auf Eure Kommentare!

Ich finde, Niko hat da ein absolutes Meisterstück abgeliefert!

Ein Kommentar für “Pioneer PL-630

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,
    Sie haben hier ein schönes ‚Projekt‘ (Holzrahmen für PL-630) vorgestellt. Ich könnte in den nächsten Tagen ebenfalls einen PL-630 bekommen, wenn sich mein Kollege entschließt, diesen mir zu verkaufen. Das arme Gerät steht nun seit fast 20 Jahren ungenutzt herum. Es ist in fast neuwertigen Zustand. Wenn ich ihn bekomme, möchte ich ihn auch nach Ihrem Vorbild aufwerten und durchchecken lassen. Was mir, und das ist jetzt wirklich nur mein persönlicher Geschmack, nicht gefällt, ist die Sache mit dem furnierten Holz. Deshalb meine Anfrage: können Sie auch solch ein Holzgehäuse aus Vollholz mit Klavierlack herstellen? Natürlich mit dem eingelassen neuen Typenschild (das ist wirklich allererste Sahne).
    Ich bedanke mich im Voraus für die Bearbeitung meiner Anfrage und wünsche Ihnen noch ein schönes Wochenende.
    Edwin Schmitt

    Lieber Edwin Schmitt,
    unser Tischlermeister kann auch dunkles Holz mit Klarlack, kein Problem. Bei Bedarf nehmen Sie bitte unter post[at]good-old-hifi.de mit uns Kontakt auf. Ihnen und allen Lesern auch ein schönes Wochenende!
    Beste Grüße Armin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.