Pioneer SA-8500

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » Pioneer SA-8500

Heute stand nun der hier auf dem Tisch: ein Pioneer SA-8500 (ohne MKII!) von 1975. Er leistet 2 mal 85W sinus an 4 Ohm und wiegt 11,5 kg. Es gab damals zwei Verstärkerserien von Pioneer, die kleinen mit 35cm Breite (SA-5330, 6300 und 7300) und die großen mit 42cm Breite (SA-7500, 8500, 9500 und 9900). Die Form war so klassisch, klassicher geht kaum. Nur silber und Alu mit schwarzer Schrift – kann so noch heute völlig begeistern.

Ein Wunder war es, dass dieser Verstärker wieder spielt und dabei auch noch so gut aussieht – er hatte die letzten Jahre in einem muffigen Keller verbracht und soll nun wieder ins Wohnzimmer zurückkehren. Defekt waren: die linke Endstufe, die Schutzschaltung, das Netzteil, das Relais und die Power-Lampe. Dazu kam noch eine große Schalterkur und die optische Wieder-Herrichtung. Alles in allem rund 9 Stunden Arbeit. Es hat sich aber gelohnt, der ist einfach gut und hübsch.

[Bild: Pioneer_SA_8500_01_53332_Bornheim.jpg]

Ein Blick in das offene Gerät, dieses Modell kommt tatsächlich mit insgesamt drei Potentiometern aus: ein Balance/Volume-Poti und ein ganz kleines für die Mikrofonempfindlichkeit. Alles übrige, also auch Bass und Höhen wird mit Stufenschaltern erledigt – extrem solide!

[Bild: Pioneer_SA_8500_02_53332_Bornheim.jpg]

Von aussen einfach klassisch, eien massive 4mm-Alufront (graviert, nicht bedruckt!) mit silbernen Knöpfen und einem anthrazitfarbenen Gehäuse – da kann einfach nichts unmodern werden. Dem sieht man seine knapp 40 Jahre überhauot kein bisschen an!

[Bild: Pioneer_SA_8500_03_53332_Bornheim.jpg]

[Bild: Pioneer_SA_8500_04_53332_Bornheim.jpg]

[Bild: Pioneer_SA_8500_05_53332_Bornheim.jpg]

[Bild: Pioneer_SA_8500_07_53332_Bornheim.jpg]

Dass die Front wieder so schön wird, hatten wir nicht gedacht. Dummerseise haben wir kein „vorher“-Foto, denn die Front war nicht nur völlig verdreckt (eben jahrelanger Keller-Aufenthalt unverpackt!) und die Schrift war teilweise ziemlich aus den Vertiefungen verschwunden, viele Stellen sahen nur noch ganz hellgrau aus…

[Bild: Pioneer_SA_8500_06_53332_Bornheim.jpg]

[Bild: Pioneer_SA_8500_08_53332_Bornheim.jpg]

Wenn der dann wieder aufspielt, als sei eben zum ersten mal ausgepackt worden, ist es die reine Freude…

…das sind die Augenblicke, die mich immer wieder denken lassen, dass ich genau den richtigen Beruf ausübe!

Ein Kommentar für “Pioneer SA-8500

  1. Ich besitze auch noch so ein Exemplar!
    Leider ist der 100Hz Bass-Stufenschalter defekt und wurde durch ein Poti ersetzt!
    Die Stufenschalter sind ja nicht mehr zu bekommen.

    Betreibe dieses Edelteil an einer Pioneer RT 909 – Bandmaschine.

    Da kommt Freude auf.

    M.f.G.
    multivan@ish.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.