Pioneer SX-9000

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » Pioneer SX-9000

Einer der schönsten Receiver stand heute auf meinem Tisch, ein Zeitgenosse des Sansui Eight: der Pioneer SX-9000 von 1971. Mit 15 kg und einer Sinusleistung von 2 mal 60 Watt Sinus an 4 Ohm ein Riese für damals. Anzuschauen ist er wirklich wunderschön! Sein kleiner Bruder, der SX-6000 taucht schon ab und zu mal auf – aber der 9000 nur ganz selten! Diese Baureihe wurde vor den ersten blau beleuchteten Receivern (SX-440 und 880 auch von 1971) angeboten – soweit ich weiß nicht in Deutschland.

Er benötigte eine gründliche Überholung, einen kompletten Tunerabgleich, ein paar neue Lampen und noch einge andere Kleinigkeiten, dann erstrahlte er wieder in neuem Glanz.

[Bild: b7aHx.jpg]

Blick nach innen von oben…

[Bild: tH7zF.jpg]

…und von unten – erinnert noch ein wenig an Röhrenaufbau.

[Bild: 6JMe8.jpg]

Er steckt in einem respektablen Holzgehäuse.

[Bild: ndItS.jpg]

Die Front ist quergeteilt in schwarz und silber.

[Bild: Fxs7O.jpg]

Die untere Hälfte ist mit einer großflächigen Klappe versehen, die nur für den Netzschalter (links) durchbrochen ist.

[Bild: FjVuz.jpg]

Die Skala erstreckte sich noch nicht über die gesamte Gehäusebreite, zusätzlich gibt es dort noch einige Besonderheiten.

[Bild: wNvJr.jpg]

Ganz großes Kino ist diese Anzeige, die optisch angibt, wie hoch der Anteil des Hallsignals ist – wenn man das möchte. Das Gerät ist mit zwei Hallspiralen ausgestattet, die über ein Poti zum Signal hinzugemischt werden können – das hört sich ganz lustig an, hat aber mit Hifi nichts zu tun. Der Clou ist ein Seilzug, der mechanisch an dem Poto hängt und diese grüne Walze hinter dem beleuchteten Fenster dreht. Dabei kommen Sinuswellen von rechts und links ins Bild, die sich dann kreuzen – sieht einfach nur genial aus.

[Bild: t5OU9.jpg]

Weiter links gibt es noch ein Fenster, in dem der gewählte Frequenzgang optisch dargestellt ist. Hier Bass- und Höhenanhebung gleichzeitig.

[Bild: qzGrL.jpg]

nur Bassanhebung!

[Bild: LQCHG.jpg]

völlig linear, so wie es normal ist.

[Bild: Sds6f.jpg]

und nur Bassanhebung. Das ganze wird mechanisch angezeigt, mit vier einzelnen Lampen – da hat Stanley Großartiges geleistet!

[Bild: 4v79o.jpg]

Einer der schönsten Beschriftungen in der Hifi-Welt, oder?

[Bild: YXCMm.jpg]

Die Vollaluknöpfe hinter der Klappe.

[Bild: Y13LE.jpg]

Und der abschließende Blick auf die Rückseite – mit den bekannten Pioneer-Spezialsteckern.

Ein wundervolles Sammlerstück – es gehört unserem Forumsmitglied Kaos3112, Glückwunsch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.