RFT Mikrofon Fabrikat FRT

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » RFT Mikrofon Fabrikat FRT

Nun mal wieder etwas ganz anderes: Forumskollege Alf hat bei ebay ein uraltes Mikrofon aus der ehemaligen DDR ersteigert, Fabrikat FRT. Für 20,47 Euro – er wollte es gerne als Dekoration verwenden. Besonders würde es ihn aber freuen, wenn er es an seine Bandmaschine anschließen könnte, um damit Aufnahmen zu machen. Seine B-77 ist gerade hier bei uns und bekommt neben einer Überholung ein Holzgehäuse nach Alfs persönlichen Vorstellungen – da arbeitet Niko gerade dran. Alf ließ also das Mikrofon direkt vom ebay-Verkäufer zu uns senden. Und so kam es an:

[Bild: ikr3K.jpg]

Es ist ein Sprachmikrofon, wie es z.B. für Konferenzen und ähnliches benutzt wird. Es hat einen Aluminium-Massiv-Fuß, der früher mal mit schwarzem Kräusellack versehen war. Das Stativ ist aus einem Alurohr, das Mikrofongehäuse ebenfalls dick aus Aluminium. Alles in in einem grauenvollen Zustand, vermutlich hat es mehrere Jahre weggeworfen im Freien verbracht…

[Bild: vffRY.jpg]
[Bild: 8aNtg.jpg]
[Bild: CK29N.jpg]

Eine Untersuchung ergab, dass das Kabel einerseits abgeschnitten war, also kein Stecker mehr dran und zudem war es brüchig und die Kupferleiter bereits grün angelaufen.

[Bild: Wfh54.jpg]

Das hier ist die ausgebaute Mikrofonkapsel, da ist die Schwingspule unterbrochen. Also ein Totalschaden?

Nee, dachte ich mir, das würde den Alf nicht freuen, also habe ich das Dingen komplett zerlegt, komplett runtergeschliffen bis aufs Metall und alles mehrmals grundiert. Dann wurden der Fuß und das Mikrogehäuse in mattschwarz und das Stativrohr in Felgensilber lackiert. Eine neue, passende Kapsel bei Conrad bestellt (immerhin 1,50 Euro), ein professioneller Stecker als 6,3 mm KLinke in mono (wie die Revox es braucht) und ein Stück passendes Kabel fanden sich rasch in unseren Werkstattbeständen – und dann kam das dabei heraus:

[Bild: IqFZy.jpg]

Die neue Kapsel montiert.

[Bild: Z07sW.jpg]

Das Mikrofongehäuse wieder zusammengebaut.

[Bild: Wz1DX.jpg]

Das neue Kabel mit dem 6,3mm Klinken-Stecker.

[Bild: 6adzj.jpg]
[Bild: 5VtZC.jpg]

So sieht dann alles zusammen im Stück aus.

Ich hoffe, Alf hat nun eine nette Dekoration und kan sogar mal die eine oder andere Sprachaufnahme machen – für Musikaufnahmen dürfte die Qualität nicht ganz ausreichen.

Das war mal ein netter Spaß zwischendurch. Alles mit der Spraydose selber geselbert. [Bild: jester.gif]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.