Rotel RT-1025

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » Rotel RT-1025

Ein großer Rotel Tuner, das Modell RT-1025 von 1976, war heute bei mir in der Werkstatt. Er hat einen Deckel, der in der Sansui-typischen rostroten Farbe der großen Definite-Serie (CA/BA-3000 und AU-20000) lackiert ist. Es sollten die Rackgriffe aufpoliert werden, die Beleuchtung verändert werden, damit es nicht mehr so grellgelb leuchtet, der Derehko gereinigt und das FM-Teil neu abgeglichen werden, hinten ein F-Buchse eingebaut werden und die Füße erneuert werden (in silberne mit Gummiunterlage) – das haben wir alles gemacht.

[Bild: Rotel_RT_1025_01_10713_Berlin.jpg]

Das ist der geöffnete Drehko, fünffach für FM, dreifach für AM.

[Bild: Rotel_RT_1025_02_10713_Berlin.jpg]

So schaut das Gerät von aussen aus – man beachte die Spiegelung im Lack!

[Bild: Rotel_RT_1025_03_10713_Berlin.jpg]

Hier die Front von schräg vorne mit einer Seitenwand im Bild.

[Bild: Rotel_RT_1025_04_10713_Berlin.jpg]

Die Front komplett mit der neu gestalteten Beleuchtung, die nunmehr mit 12V-Spezial-4fach-Leuchtdioden ausgestattet wurde und nun in einem dezenten pfefferminzgrünem Licht erstrahlt.

[Bild: Rotel_RT_1025_06_10713_Berlin.jpg]

[Bild: Rotel_RT_1025_05_10713_Berlin.jpg]

[Bild: Rotel_RT_1025_07_10713_Berlin.jpg]

Hinten wurde nun auch die F-Buchse eingebaut.

[Bild: Rotel_RT_1025_08_10713_Berlin.jpg]

Nochmal aus der Nähe.

[Bild: Rotel_RT_1025_09_10713_Berlin.jpg]

[Bild: Rotel_RT_1025_10_10713_Berlin.jpg]

Und die neuen Füße kamen auch drunter.

Ein sauguter Tuner, der wirklich bei den Spitzentunern mitmischen kann. Völlig verkannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.