SANSUI AU-70

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » SANSUI AU-70

Der Röhrenverstärker von 1964 kam zur Durchsicht in unsere Werkstatt, da diese Pretiose demnächst verkauft werden soll. Der Voll-Röhren-Verstärker leistet mit vier 7189 (=EL84) zwei mal 25 Watt Musikleistung, was etwa 2 mal 16 Watt Sinusleistung entsprich. Er ist der kleine Bruder des berühmten AU-111 und dürfte in Deutschland extrem selten sein, da Sansui zu dieser Zeit noch keinen Vertrieb hatte. Lediglich US-Soldaten kauften so etwas in den PX-Shops und ließen derartige Geräte ab und zu hier, wenn sie in ihre Heimat zurückkehrten. Dieser Umstand ist es auch, weshalb dieser Verstärker im Innern eine Spannungsumstellung auf 100/117/220 oder 240 Volt zulässt. Er stand seit damals auf 117V und wurde von seinem jetzigen Besitzer stets mit einem Umspanntrafo betrieben. Nun hat er ein dreiadriges Netzkabel mit einem Schukostecker und läuft auf 240V.

sansui-au_70-1-67098_bad_duerkheim

Ein Blick in den offenen Verstärker von unten. Keine Platinen, so war es damals üblich – sondern eine so genannte Igelverdrahtung.

sansui-au_70-2-67098_bad_duerkheim

Blick von oben. Hinten die vier Endstufenröhren (EL84), vorne zwei 6AN8 und drei 12AX7. Die Trafos sind (links) für die Stromversorgung zuständig und (rechts) die Ausgangsübertrager für die beiden Stereokanäle. Oben rechts ist der Phonovorverstärker zu sehen, umschaltbar zwischen Magnet- und Kristall-Tonabnehmer.

sansui-au_70-3-67098_bad_duerkheim

Hier nochmal in der Übersicht. Das Abschirmblech vorne ist bereits wieder montiert. Einzige Beschädigung ist der abgebrochene Gehäusedeckel eines Doppelwiderstandes links neben dem Netztrafo. Die Funktion des Widerstandes ist jedoch in Ordnung.

sansui-au_70-4-67098_bad_duerkheim

So schaut der AU-70 von vorne aus. Einfach und übersichtlich, aber alles grundsolide. Einfach klassisch und zeitlos.

sansui-au_70-5-67098_bad_duerkheim

Die beiden Anzeigeinstrumente, die das Ausgangssignal anzeigen. Sie wurden geöffnet und von innen gereinigt, da sich dort schon Staub und Krümel abgesetzt hatten. Lustigerweise leuchten in Stellung R und L des Mode-Schalters ganz rechts am Gerät nur die jeweiligen Meter des gerade abgehörten Kanals.

sansui-au_70-6-67098_bad_duerkheim

Der Eingangswahlschalter und der Modeschalter. Trotz der 50jährigen Benutzung rastet noch alles sauber und satt – nicht die Spur von Abnutzung zu bemerken.

sansui-au_70-7-67098_bad_duerkheim

Die Power-Lampe und die Kopfhörerbuchse, daneben lassen sich die Lautsprecher abschalten und die Mitte anheben (Presence). Der runde schwarze Knopf ist der Netzschalter.

sansui-au_70-8-67098_bad_duerkheim

Die Rückseite mit den für 1964 äußerst zahlreichen Anschlussbuchsen.

sansui-au_70-9-67098_bad_duerkheim

Hier groß im Bild, rechts der Umschalter für die Phonoeingangsempfindlichkeit – in Deutschland 1964 noch unvorstellbar.

sansui-au_70-10-67098_bad_duerkheim

Die Lautsprecheranschlüsse: C = Common (Masse) und dann wahlweise 8 oder 16 Ohm wählbar. Links der Empfindlichkeitsumschalter für die Anzeigeinstrumente (hoch/mittel/niedrig). Die US-Steckdosen sind nun spannungslos (wegen der VDE-Vorschriften).
Für Röhrenliebhaber ein wahrlich interessantes Angebot!

2 Kommentare für “SANSUI AU-70

  1. Ich habe Interesse an einem funktionierenden Röhrenverstärker,bin aber kein Sammler. Insofern dürfte dieses tolle Schmuckstück wahrscheinlich zu teuer sein?
    Ggf. wäre ich auch sehr an einem Röhrenvorverstärker interessiert, sozusagen als Einstieg in die „Röhrenklasse“.
    MfG
    Wilke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.