Sansui G-9000DB

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » Sansui G-9000DB

Heute wurde nun der Sansui-Receiver fertig, der zu dem SC-5100 und dem SR-535 gehört. Es handelt sch um einen G-9000DB aus dem Jahr 1978, der nicht nur üppig in seinen Abmessungen ist, 56cm breit, 20cm hoch und knapp 50cm tief, und in seinem Gewicht, nämlich 26,9 kg – sondern auch leistungsmäßig absolut zu den Monsterreceivern zu rechnen ist, leistet er doch immerhin zwei mal 160 Watt Sinus an 8 Ohm. Dieser hier ist ein DB, was bedeutet, dass er einen FM-Dolby-Decoder an Bord hat. Niemand hat diesen jemals gebraucht, weil es nie eingeführt wurde, in den USA war es aber lange in Planung. Vermutlich, das Netzkabel und die US-Steckdosen an der Rückwand untermauern dies, stammt er ursprünglich aus dem PX-Shop.

Defekt war hier nichts, lediglich eine komplette Überholung war fällig. Neue Relais sowie ein vorschriftsmäßiges Netzkabel wurden eingebaut.

[Bild: kMqIk.jpg]

Zunächst galt es einmal alle Schalter und Potis zu reinigen, also alle Platinen ausbauen.

[Bild: qhVon.jpg]

Nachdem alles gereinigt war und die Platinen wieder an ihrem Platz, kam die nächste Platine raus, um dort die Relais zu erneuern.

[Bild: jEIjD.jpg]

Auch oben alles gereinigt und abgeglichen. Übrigens: Doppel-Mono mit einem Trafo – geht auch!

[Bild: cYpcs.jpg]

Gesamtansicht mit Holzgehäuse, leider nur foliert.

[Bild: KDylu.jpg]

Die Riesenfront mit 5mm starker, echter Glasplatte.

[Bild: jsdsX.jpg]

Linke Seite, alles wieder wie neu.

[Bild: QWKGr.jpg]

Rechts das gleiche Bild.

[Bild: KLDuo.jpg]

Zwei Power-Meter, können bis zu 300 Watt anzeigen.

[Bild: 63TFG.jpg]

Seitlich angebracht: die Lautsprecher-Terminals und Pre Out-Main In.

[Bild: VrRMX.jpg]

Auf der anderen Seite alle Eingänge und Antennenanschlüsse.

Ein beeindruckender und überaus potenter Receiver, da kommt so schnell kein Wunsch nach etwas Neuem auf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.