Sansui 5000

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » Sansui 5000

Lennart hat nun einen schönen, alten Sansui von 1970, also einem wirklch frühen Sansui, wirklich wieder schön hergerichtet. Zuvor habe ich die Endstufen repariert, die leider schon ein wenig verbastelt waren. Er bekam wieder „richtige“ japanische Transistoren, weil da jemand 2N3055 eingebaut hatte, jetzt verrichten dort 2SD218 Original Toshba ihren Dienst.

[Bild: qY4Ea.jpg]

Das Gerät ist sauber und übersichtlich aufgebaut, wenn auch die Servicefreundlchkeit der späteren Modelle hier noch nicht erreicht wurde.
Er leistet für 1970 wirklich starke 2 mal 55 Watt sinus an 8 Ohm und kostete seinerzeit weit über 2.000 DM, wodurch er eindeutig zur Oberklasse gehörte. Dieses wirklich gut erhaltene Exemplar gehört dem Forumsmitglied Rotel-Werner.

[Bild: xjABt.jpg]

Dieser Elko war ausgelaufen und wurde von Lennart fachgerecht ersetzt. Die Bodenplatte konnte auch wieder rückstandslos gereinigt werden.

[Bild: dbdQO.jpg]

Nachdem die komplette Beleuchtung erneuert war und die Frontplatte gründlich geschrubbt, konnte er sich wieder sehen lassen.

[Bild: fd8qA.jpg]

Wählt man Phono oder AUX erlischt die Skalenbeleuchtung nebst dem Skalenzeiger, dafür zeigt ein gelbe Lampe den gewählten Eingang an. Unter den Tasten rechts gibt es noch grüne Anzeigen.

[Bild: Vmlra.jpg]

Von dieser Seite wirkt der 5000 beinahe abgeschaltet.

[Bild: HGM6p.jpg]

Er ist es aber nicht, die gelbe und die grünen Anzeigen verraten es.

[Bild: XteR5.jpg]

Ausgeschaltet sieht er so aus.

[Bild: vSdj0.jpg]

Der ist wirklich richtig gut erhalten, da kann man ruhig nahe heran gehen.

[Bild: SXu3H.jpg]

Auch von hinten ist alles wieder schick!

Ein wirklich rares und mehr als erhaltenswertes Sammlerstück, Glückwunsch Werner!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.