Sansui 9090

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » Sansui 9090

So, der Sansui von Alf wäre nun verpackt. Da DHL den nicht, mehr mitnimmt leider doch zu schwer und der Karton auch zu groß, mussten wir eine Spedition beauftragen, die holt das gut verpackte Gerät morgen ab und wird es voraussichtlich am Montag bei Alf anliefern – war leider etwas teurer, ging aber nicht anders. 36,8 kg und ein Karton der 82 mal 74 mal 42 cm groß ist – gehen mit einem üblichen Paketversender nicht.

Ihr erinnert Euch noch an das erste Foto vom Montag, das habe ich am Ende des Berichtes von der Onkyo Endstufe und dem Vorverstärker zum Eimstimmen eingestellt. Natürlich hat Alf das auch gesehen, also hier nochmals:

[Bild: Sansui_9090_01_45143_Essen.jpg]

Das habe ich fotografiert, kurz nachdem Niko das Gehäuse abgeliefert hatte. Das ist also noch das nackte, völlig unbehandelte Furnier, daher wirkt es doch sehr hell und etwas farblos. Also hat mich Alf gleich am nächsten Morgen angemailt, ob man da noch etwas ändern könne, er hätte es sich heller und lebendiger bzw. wilder vorgestellt. Zu dieser Zeit hatte ich das Gehäuse gerade eingeölt und habe es dann erneut fotografiert und das Foto Alf zugemailt, das war dieses hier:

[Bild: Sansui_9090_02_45143_Essen.jpg]

Da wirkt das Gehäuse in der Tat, etwas zu rötlich und zu wenig wild. Wartet man allerdings ein paar Stunden, dann zieht das Öl ein und die Maserung kommt viel stärker heraus, am Nachmittag sah das Gehäuse dann so aus:

[Bild: Sansui_9090_03_45143_Essen.jpg]

Wohlgemerkt, gleicher Standort und gleicher Blickwinkel!! Da war Alf dann auch zufrieden damit, es handelt sich übrigens um Rio-Palisander, fass das jemanden interessiert.

Gestern ging dann der 9090 auf den Tisch und wurde komplett überholt, bekam bei der Gelegenheit, wie gewünscht, eine dauerbeleuchtete Skala (also auch bei Phono-Betreib zum Beispiel leuchtet die Skala). Als der dann heute vormittag fertig war, gab es die nächste Fotosession:

[Bild: Sansui_9090_04_45143_Essen.jpg]

Innenansicht

[Bild: Sansui_9090_018_45143_Essen.jpg]

Übersicht im Gehäuse. Das Gehäuse hat eine Stärke von 30mm (nur die MDF), es steht vorne über und hat nach innen um 45 Grad angewinkelte Phasen, auch hinten steht es über, so dass sich alle Cinchstecker im Hohlraum befinden. Es wurde auf allen Seiten furniert, also auch unten und hinten (nur innen nicht!). Die Kühlschlitze wurden quer gefräst (nach dem Furnieren) und durch eingelegte Holzleisten stabilisiert. Das Gerät ist mit zwei Schrauben von unten im Gehäuse fixiert.

Natürlich ist das kein Originalgehäuse, aber mal ehrlich: zu einem 9090 passt dieses Gehäuse schon richtig gut und es erfüllt vor allem den Herzenswunsch von Alf. Es sieht nach meiner Meinung nicht so aus, dass man sofort denken muss „So etwas hat es doch nie gegeben, oder?“ sondern es könnte schon gut sein, dass Sansui so etwas (zumindest für den amerikanischen Markt) angeboten hätte. Wenn ich da an Onkyo-Endstufen denke, die nachträglich mit superhellen blauen LED’s ausgestattet wurden, stellt solch ein Gehäuse kaum einen Stilbruch dar!

Aber urteilt selbst:

[Bild: Sansui_9090_05_45143_Essen.jpg]
[Bild: Sansui_9090_07_45143_Essen.jpg]
[Bild: Sansui_9090_018_45143_Essen.jpg]
[Bild: Sansui_9090_011_45143_Essen.jpg]
[Bild: Sansui_9090_010_45143_Essen.jpg]
[Bild: Sansui_9090_09_45143_Essen.jpg]
[Bild: Sansui_9090_013_45143_Essen.jpg]
[Bild: Sansui_9090_012_45143_Essen.jpg]
[Bild: Sansui_9090_014_45143_Essen.jpg]
[Bild: Sansui_9090_015_45143_Essen.jpg]
[Bild: Sansui_9090_016_45143_Essen.jpg]

Dann haben wir das Gerät auf die Waage gestellt:

[Bild: Sansui_9090_019_45143_Essen.jpg]

Der Sansui wiegt 23,6 kg abzüglich seines Original-Holzgehäuses. Das neue Gehäuse bringt rund 10kg auf die Waage, und nun macht das 30,2 kg.

Wir haben den Sansui zunächst in Luftpolsterfolie verpackt, dann 6 Lagen Wellpappe um das Gerät gewickelt und je eine 40mm Styroporplatte vorn und hinten als Schutz geklebt. Das ganze Gebilde kam dann in einen sehr großen Karton mit viel Polstermaterial aussen drum herum.

[Bild: Sansui_9090_020_45143_Essen.jpg]

DHL und Konsorten transportieren das nicht mehr im Normalgang, wir haben dann Iloxx beauftragt, die das morgen mit einer Spedition (GEL) abholen lassen. Nicht ganz billig, aber sicher.

[Bild: IMG_0839.jpg]

Hier ist der Karton zu sehen, in dem Regal daneben steht ein Pioneer SX-1280 (von kakerlak) nur mal so zum Größenvergleich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.