Sansui AU-20000

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » Sansui AU-20000

So, da isser der Sansui AU-20000 von Peter (Pepe), ein wirklich sehr gut erhaltenes Exemplar, dieses zweitgrößten Vollverstärkers von Sansui, er wird nur noch vom AU-X1 übertroffen. Er kam 1974 heraus und kostete damals 4.398,- DM, was sagenhaft viel war – für ein paar hundert Märker mehr, kaufte ich mir etwa um diese Zeit eine fabrikneue „Ente“ (ein Citroen 2CV6). Dafür bekam man 22,6 kg Hifi vom Feinsten mit 2 mal 180 Watt Sinus an 8 Ohm. Er entspricht ziemlich exakt der getrennten Kombination aus CA-3000  und der dazu gehörenden Endstufe BA-3000. Ein absolut ultimatives Gerät, auch heute noch der absoluten Spitzenklasse zugehörig.

Hier ein paar Ansichten:

[Bild: ABJpd.jpg]

Der riesige Ringkerntrafo mit 1350 W Gesamtleistung und die zwei 80V 22.000µF-Siebelkos.

[Bild: zQwr5.jpg]

Von außen, das rote Blech ist das Kennzeichen für die so genannte Definition-Serie.

[Bild: EyRp0.jpg]

Die Front, Sansui-typisch in schwarz-silber-Mix.

[Bild: QrVIm.jpg]

Die Meter kann man auch bei Zimmerlautstärke voll ausschalgen lassen, das ist schaltbar.

[Bild: sA3qf.jpg]

Alle Knöpfe aus Vollmetall und geschraubt.

[Bild: 6wIOZ.jpg]

Und der Blick von hinten: zweimal Phono, dreimal Tape und noch Tuner und AUX, zusätzlich auftrennbar.

Gigantisch! Bei ebay kaum noch unter 1300-1500 Euro zu haben.

2 Kommentare für “Sansui AU-20000

  1. Hallo,
    habe heute so ein Gerät in angeblich defekt bekommen. Es spielt, aber das Vol. Poti „spinnt“. Wie kann ich die grundlegenden Funktionen einfach testen? Die rote Haube ist etwas verkratzt. Kennt Ihr die RAL Nummer?
    Was sind die Schwachstellen und wie soll ich vorgehen, um keinen Anfangsfehler zu begehen?
    Danke und Grüße
    Andi

  2. Lieber Andi,

    was meinst Du mit „spinnt“ am Volume-Poti? Die Funktionen kannst Du alle prüfen, indem Du Quellgeräte (CD, Plattenspieler, Tape oder Tuner) anschließt und Boxen und Dir dann anhörst, was der Verstärker so von sich gibt.

    Die Lackfarbe ist nicht nach RAL-Norm. Unser Lackierer misst die Farbe mit einem Spektrometer und dann mischt die Farbbank die exakte Farbe an. So etwas hat heute jeder bessere Autolackierer.

    Die Schwachstellen sind: das Relais (erneuern), die Schalter (zerlegen und reinigen), Elkos (alle unter 16V), sowie zwei Doppeldioden Typ VD1221 (gegen zwei 1N4148 austauschen).

    Beste Grüße
    Armin

Schreibe einen Kommentar zu Armin Kahn Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.