Sansui AU-717

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » Sansui AU-717

Heute wurde ein sehr schöner Vollverstärker von Sansui aus dem Jahr 1977 (in Deutschland dann 1978) fertig und war zunächst der größte Verstärker dieser Baureihe, später kam noch ein AU-919 hinzu. Mit ihm wurde die voll DC-gekoppelte Endstufe, also Verstärkung ab 0 Hz, eingeführt, gleichzeitig kann die Endstufe bis 200 kHz verstärken. Zudem gab es völlig getrennte Netzteile für jeden Kanal. Er leistet 2 mal 140 Watt sinus an 8 Ohm und ist ein schwarze Schönheit.

Leider stammte dieses Exemplar aus einer Quelle, wo kein großer Wert auf Pflege gelegt wurde. Er stand noch immer auf 220 Volt (obwohl auf alle Spannungen umstellbar, da es eindeutig ein Audio-Club-Gerät ist, also den Militärangehörigen der allierten Besatzer verkauft worden war). Dies hatte zur Folge, dass einer der vier großen 15.000µF-Siebelkos bereits auslief, die anderen drei standen kurz davor.

[Bild: sansui-au717-7-76059zjfuvk.jpg]

Nach der Umstellung auf 240V und dem Einbau von vier neuen 22.000µF-Elkos, die zudem nun statt 63V auch noch 80V vertragen, steht einer längeren störungsfreien Betriebszeit kaum etwas im Wege. Auch alle anderen Fehler konnten beseitigt werden, dazu mussten aber sage und schreibe noch 31 weitere Kondensatoren erneuert werden, dummerweise auf der beinahe unzugänglichen Platine, auf der Netzteil und Schutzschaltung untergebracht sind. Für diese Arbeit musste ich die Trafos ausbauen!

[Bild: sansui-au717-6-76059zlrutj.jpg]

Auch das Relais wurde erneuert, ebenso ein neues Netzkabel montiert (Amistrippe geht gar nicht). Erst mal Bilder aus dem Innenaufbau:

[Bild: sansui-au717-1-76059za4u8x.jpg]

Die blauen (Panasonic FC) sind die neuen Elkos:

[Bild: sansui-au717-2-76059zg0utr.jpg]

[Bild: sansui-au717-3-76059zqsu9g.jpg]

[Bild: sansui-au717-4-76059ze1u2g.jpg]

Es wäre kein großer Sansui, wenn er nicht diese Abdeckungen noch hätte:

[Bild: sansui-au717-5-76059z71unr.jpg]

Nun Bilder von aussen, dann versteht wohl beinahe jeder, was ich mit schwarzer Schönheit meine:

[Bild: sansui-au717-8-76059zmou5p.jpg]

[Bild: sansui-au717-9-76059z9fur4.jpg]

[Bild: sansui-au717-10-760595auq5.jpg]

[Bild: sansui-au717-11-76059m3upq.jpg]

Auch die Phono2 LED leuchtet wieder, da war nur der Stecker ab.

[Bild: sansui-au717-12-760598qu8d.jpg]

Ebenso von hinten ein wirklich schöner Verstärker:

[Bild: sansui-au717-13-76059yruro.jpg]

Nun darf er wieder nach Hause zu seinem stolzen Besitzer, der ihn als Schnapp für lumpige 130 Euro ergattert hat, dafür musste nun doch einiges investiert werden.

3 Kommentare für “Sansui AU-717

  1. Goetz Costabell|

    Hallo Armin,
    habe mit grossem Interesse diesen Artikel zu AU 717 gelesen.
    Ich besitze aus dieser Serie einen ganzen Turm mit
    AU717, TU717, Equalizer SE7, Cassette SC31., etc; JBL L88+12
    Ich muss mich verkleinern und notgedrungen von diesem schwarzen ´Monster`trennen.
    Gibt es hierfür einen Liebhaber-Markt?
    Viele Grüsse aus Freiburg
    Götz

    Einen Markt für solche Geräte gibt es sicherlich. Einfach mal bei ebay schauen…
    Beste Grüße
    Armin

  2. Michael Franke|

    Hallo Götz
    ich rate dir: trenne dich NICHT von diesem „Monster“, du wirst es bereuen!!

    Ich habe den AU-719 und den TU-919 im Regal, und solange kein Totalschaden auftritt (Wasser, Sturm, Feuer) bleiben die am Ort.
    Was Besseres bekommst du heute kaum, und wenn dann für immense Kohle…

    Gruß
    Micha

  3. Goetz Costabell|

    @ Micha
    Ich trage jetzt Hörgeräte und damit sind die tollen Funktionen und Leistungsmerkmale meines Turmes auf ´gutes Aussehen`reduziert. Leider!
    Siehe meine Kleinanzeige bei Ebay:
    SANSUI – HiFi Turm – Vintage – für Liebhaber
    Ab sofort reicht mir etwas einfacheres.
    Viele Grüsse
    Götz

Schreibe einen Kommentar zu Goetz Costabell Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.