Sansui AU-888

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » Sansui AU-888

Heute stand mal wieder ein bisher noch nicht vorgestelltes Gerät auf Lennarts Tisch: ein Sansui AU-888 von 1969, ein Vollverstärker mit 2 mal 55 Watt Sinus an 4 Ohm (damals ganz schön viel!) und einem Gewicht von 12.6 kg. Ein wunderschönes Gerät mit tollem Klang und einem Echtholzgehäuse.

[Bild: sansui-au888-1-a6670fhqr6f.jpg]

Innen wie aussen – ein wirklich hübsches Gerät, da muss man nichts verstecken (Siamac schrieb auf seiner Seite: „wie gemalt“) und Lennart hat ihn wirklich wieder sehr schön hinbekommen.

[Bild: sansui-au888-2-a6670fceq53.jpg]
[Bild: sansui-au888-3-a6670fxgrsq.jpg]

Das wäre es mit Nacktbildern. Die vorderen und hinteren Abteilungen wurden bei Sansui sicherheitshalber nochmals abgeschirmt:

[Bild: sansui-au888-4-a6670frvoae.jpg]

Erst darauf kam dann das Holzgehäuse:

[Bild: sansui-au888-12-a6670fprbm.jpg]
[Bild: sansui-au888-7-a6670f2iqms.jpg]

Der AU-888 war seinerzeit der größte Vollverstärker im Sansui-Programm, er löste den AU-111 ab, der noch mit Röhren bestückt war. Sein kleinerer Bruder war der AU-777, der bereits von 1967 stammte und der erste Volltransistor (solid state)-Verstärker bei Sansui war. Er wurde 1970 vom kräftigeren AU-999 abgelöst. Der optisch dazu passende Tuner war der TU-666.

Nun zur Front:

[Bild: sansui-au888-8-a6670fcooaj.jpg]
[Bild: sansui-au888-6-a6670f4orjq.jpg]
[Bild: sansui-au888-5-a6670fd1pqj.jpg]
[Bild: sansui-au888-11-a667014qcd.jpg]

Ein wirklich wundervolles Gerät. Er verfügt über mannigfaltige Anschlussmöglichkeiten (jedenfalls für 1969!):
2 mal Phono – einmal mit einstellbarer Impedanz -, 2 mal Tape, Tuner plus AUX, Vor-Endverstärker auftrennbar, dreifach Klangregelung (Bässe, Höhen, Mitten) und drei Lautsprecherpaare. Dazu kommt eine exzellente Verarbeitungsqualität.

[Bild: sansui-au888-9-a6670fz5ppl.jpg]

Zum Abschluss noch die Rückseite. So ein gut erhaltenes Gerät aus dieser frühen Baureihe sieht man nicht häufig, Glückwunsch an den stolzen Besitzer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.