Sansui AU-D11II

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » Sansui AU-D11II

Und weil es so gut zum Thema passt – dieser Sansui AU-D11II kam auch gerade bei uns an, war aber schon für November 2010 avisiert. Der Besitzer erkrankte schwer und musste daher das Versenden des Gerätes verschieben, daher war er ziemlich sofort dran. Er ist der erste Verstärker von Sansui, der die x-balanced-Technologie hatte und übrigens bis auf die Farbe der Rückwand und der Beschichtung der Holzseitenteile völlig identisch mit dem AU-G90X ist. Mit seinem namentlichen Vorgänger AUD-11 hat er technisch kaum etwas gemeinsam.

Er kam 1983 heraus und gilt bis heute als einer besten Vollverstärker dieser Marke. Sein Frequenzgang wird von 0 bis 300.000 Hz angegeben, seine Leistung mit 2 mal 130 Watt sinus an 8 Ohm und er wiegt 17 kg. Wie bereits mehrfach gesagt, er klingt fantastisch, was mich heute beim probehören mit der HisVoice 1 dazu bewog die mechanische Bedämpfung des Tieftöners noch etwas zu verstärken, wodurch die Basswiedergabe ein klein wenig zurückhaltender, dafür aber auch trockener und sauberer wird. Die x-balanced-Techni hat die Tieftöner einfach so gut im Griff, dass man das wirklich gut beurteilen konnte – ein Traumpaar!

Defekt war an diesem Verstärker, außer dass er einer kompletten Schalterkur und Reinigung bedurfte, dass die gesamte Beleuchtung an der Eingangsanzeige ausgefallen war. Nicht nur, dass die Lämpchen alle durchgebrannt waren, nein, auch die Platine war der Länge nach gebrochen und damit alle Leiterbahnen unterbrochen.

[Bild: 3V2es.jpg]

So sah die ausgebaute Platine aus.

[Bild: Tn1ik.jpg]

Nun geht wieder alles, da sind auch fünf neue Lämpchen eingebaut, an den Lötstellen zwischen den Löchern.

[Bild: MDrIZ.jpg]

So sieht der Verstärker von innen aus, schön zu erkennen, der Doppelmono-Aufbau mit Zwillingstrafo und vier Endstufen. Lustig sieht die lange Reihe der Emitterwiderstände aus (direkt rechts neben dem Kühlblech).

[Bild: aqQtN.jpg]

Der Verstärker in der Übersicht, schlicht und einfach gehalten. Leider nur folierte Holzseitenteile, das hätte man hübscher gestalten können.

[Bild: D4eRq.jpg]

[Bild: Sa9Cq.jpg]

[Bild: 4WvV8.jpg]

Die Front ist im Sansui-typischen matten schwarz gehalten, die Knöpfe haben rote Striche – diese Kombination ist sozusagen das Wahrzeichen von Sansui.

[Bild: X2jrJ.jpg]

Die Rückwand ist goldfarben, der Nachfolger AU-G90X war dort schwarz.

Ein absolut erhaltenswerter Verstärker und ein ebensolcher underdog. Klanglich absolute Spitze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.