Sansui B-2102

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » Sansui B-2102

Heute stelle ich Euch eine wirklich beeindruckende Endstufe der Marke Sansui vor. Sie stammt von 1987 und leistet zwei mal 200 Watt sinus an 8 Ohm bei einem Gewicht von 20 kg. Es gab sie auch von Blaupunkt baugleich als MX-5090. Diese Endstufe verfügt über die von Sansui erdachte Verstärkertechnologie namens „x-balanced“, welches eine spezielle Art von Brückenverstärker darstellt. Brückenverstärker haben zwei Endstufen pro Kanal, normalerweise um die Leistung zu verdoppeln. Bei Sansui kam man auf die Idee, eine Endstufe nur die positiven Signal, die andere nur die negativen Signale verstärken zu lassen. Dadurch hat man hinten an der Rückwand sozusagen vier Plus-Ausgänge für die Boxen, wobei man die schwarzen „Minus“-Klemmen als cold und die roten „Plus“-Klemmen als hot bezeichnet. Keine der Klemmen liegt auf Masse! – Das unterscheidet diese Verstärker deutlich von anderen.

[Bild: sansui-b2102-5-30880l8jkbe.jpg]

Das hier ist ein Kanal! Auf der anderen Seite gibt es noch genau so einen Kühlkörper, ebenfalls miz acht Transistoren bestückt. Der Unterschied dieser Endstufentechnik ist einfach zu verstehen: der Lautsprecher befindet sich zwischen zwei Endstufen und wird dadurch elektrisch vollständig kontrolliert. Er wird nicht von einer Seite der Schwingspule „gezogen und geschoben“, sondern von beiden Seiten gleichzeitig an die richtige Stelle dirigiert und das blitzschnell und kraftvoll. Man hört es deutlich…

[Bild: sansui-b2102-4-30880lmnkps.jpg]

Hier ein Überblick auf das offene Gerät – der Ringkerntrafo in der Mitte wiegt über 5 kg und kann rund 1000 Watt Leistung zur Verfügung stellen!

[Bild: sansui-b2102-1-30880lmfkf0.jpg]

Diese Lampen waren durchgebrannt und mussten ersetzt werden, sie beleuchten die LCD-Power-Meter von hinten. Da es 12V 75mA-Lampen nirgendwo mehr gibt, haben wir diese durch 14V 100mA-Lampen der Marke JKL ersetzt, die eine Lebensdauer von 10.000 Stunden garantieren, in diesem Fall aber mit deutlicher Unterspannung arbeiten…

[Bild: sansui-b2102-2-30880lj4j45.jpg]

Hier liegen die ausgebauten Lämpchen.

[Bild: sansui-b2102-3-30880l8qj50.jpg]

Die Power-Meter zeigen nun wieder hübsch an.

[Bild: sansui-b2102-10-30880wfk39.jpg]

So sieht die Endstufe von aussen im Ganzen aus.

[Bild: sansui-b2102-7-30880ltekfv.jpg]

An der Front gibt es zwei Schalter (sic!) die den Eingangspegel verstellen und gereinigt werden mussten, zwei Schalter für die Lautsprechergruppen, sowie die Möglichkeit ein „hold“ für die Meter zu setzen oder sie ganz abzuschalten.

[Bild: sansui-b2102-9-30880lolkpj.jpg]

An der Rückseite gab es noch zwei neue Lautsprecherrelais sowie neue, bananensteckerfähige Polklemmen, weswegen zusätzlich eine Klarsichtfolie montiert wurde, die verhindern soll, dass in die Querlöcher geklemmte Kabel die Rückwand (also Masse!) berühren. Besser man verwendet Bananenstecker – da kann nichts passieren.

[Bild: sansui-b2102-6-30880lmgk9l.jpg]

Der Besitzer (Mathias aka Hifi1991) ist ein wirklicher Fan der Marke Sansui (mehr als verständlich!) und kann auf diese Endstufe richtig stolz sein.

[Bild: sansui-b2102-8-30880l0lkin.jpg]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.