SONY PS-X75

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » SONY PS-X75

Nun mal zur Abwechslung ein wirklich beeindruckender Plattenspieler aus dem Jahr 1981 – ein SONY PS-X75 mit Biotracer! Diese Biotracer genannten Tonarme hatten mit Spulen sozusagen einen Direktantrieb. Dieser Antrieb erledigte ausser der Tonarmbewegung auf die Platte oder wieder auf die Stütze zurück auch noch die Auflagekraft und das Antiskating – alles elektronisch. Ausser SONY tat sich noch DENON mit solchen Tonarmen hervor.

Der PS-X75 war der Nachfolger des PS-X70, die großen Brüder hießen PS-X9 und PS-B80. Es gab ihn auch ohne Biotracerarm unter der Bezeichnung PS-X65. Der PS-X75 kostete 1982 ohne Tonabnehmer exorbitante 2.000,- DM !

[Bild: byyJR.jpg]

Hier ein Blick „unter das Röckchen“, rechts unten sieht man den Biotracer-Antrieb. Natürlich handelt es sich hier um einen Vollautomaten.

[Bild: YGhl0.jpg]

Er hat Direktantrieb mit Quartzlock, wird mit LED’s angezeigt.

[Bild: mNkUh.jpg]

Sehr bequem: Auflagekraft und Antskating einfach an einem Poti einstellen.

[Bild: rYHZB.jpg]

Sein Namensschild.

[Bild: QoRWT.jpg]

So sieht das Gerät im Ganzen aus, eine sehr stabile Kunststeinzarge mit einer Kunststoffwanne unten dran, die mit einem Holzimitat versehen ist. Immerhin wiegt das Gerät 13,8 kg.

[Bild: CdBk1.jpg]

Dieser hier ist mit dem ausgesprochen wohlkilingenden Yamaha MC-9 ausgestattet. In Biotracer-Arme kann man übrigens nahezu jedes System ungstraft einbauen – alle Resonanzen werden wirksam bedämpft.

[Bild: g4O1Y.jpg]

Eine wirklich attraktive Headshell aus einer Magnesium-Legierung – das Original.

[Bild: BnAeo.jpg]

In diesem Kasten sind die Lager und weitere Spulen für die Auflagekraft und die Tonarmbedämpfung.

[Bild: l3RLR.jpg]

Diese Lampe lässt den Computer erkennen, ob eine Platte aufliegt und wenn ja, welche Größe sie hat. Die war übrigens der Grund des Aufenthalts in der Werkstatt, sie war durchgebrannt.

[Bild: OgA57.jpg]

Und nochmal mit Haube.

[Bild: fymoC.jpg]

Und der abschließende Blick von hinten.

Ein wundervoller Plattenspieler, wer Vollautomaten mag, der hier ist einer der ganz heißen Kandidaten!

Ein Kommentar für “SONY PS-X75

  1. Meiner…Der war zwar teuer damals aber preiswert. Mein Gerät tut noch immer einwandfrei seinen Dienst. Das einzige was ich je ersetzen musste war die Lampe für die „Plattenerkennung“ und natürlich diverse Tonabnehmer, beim Wechseln den Glasfaspinsel benutzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.