SONY TA-F6B

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » SONY TA-F6B

Heute habe ich noch einen schönen SONY-Verstärker von 1978 auf dem Tisch gehabt. Dieses Modell TA-F6B in schickem Metallic-grau besitzt ein Schaltnetzteil, welches ihn nur 12 kg wiegen lässt, obschon er stramme 2 mal 100 Watt Sinus an 8 Ohm abzugeben vermag und durchaus solide aufgebaut ist. Eine Besonderheit stellt das Volumepoti dar, welches erst ab der 9Uhr-Stellung eine Rastung hat, die darüber aber so fein ist, dass es niemals stört. Zudem ist das 4-fach-Poti komplett in Aludruckguss ausgeführt, was wirklich hochwertig erscheinen lässt. Die Tatsache, dass es nach 33 Jahren nicht die Geringste Reinigung nötig hatte, spricht für sich. Er kostete damals rund 1200,- DM, was nicht gerade zu den Sonderangeboten zählte – 1.500,- DM brutto waren 1978 ein ganz gutes Gehalt, mein Golf I kostete damals 8.850,- DM (1,5l Automatik in GLS-Ausstattung).

[Bild: Wl0am.jpg]

So sieht er von innen aus, der Kasten links im Bild ist der Trafoersatz (Schaltnetzteil).

[Bild: 8eAbw.jpg]

So schaut das Gerät im Ganzen aus.

[Bild: hHJKN.jpg]

Hier die Front von Nahem, Bass- und Höhensteller sind hier mit Knebelschaltern in jeweils plus/minus fünf Stufen gestaltet.

[Bild: Ha1b3.jpg]

Hier die großen, nunmehr neu beleuchteten Power-Meter.

[Bild: Ufhgr.jpg]

Die rechte Fronthälfte mit dem zweigeteilten Eingangswahlschalter, viele Eingänge: einmal Tuner, zweimal AUX und zwei mal PHONO dazu noch zwei mal Tape. Darüber der fantastische Lautstärkesteller.

[Bild: CPROK.jpg]

Der Hinweis auf den fehlenden Transformator.

[Bild: srTPL.jpg]

Und ein Blick von hinten auf das Gerät.

4 Kommentare für “SONY TA-F6B

  1. Hallo !
    So einen habe ich aus meinem Keller geholt ,
    Alles scheint zu gehen nur die Lichter leuchten nicht .
    Schaffe ich das, die selbst auszutauschen ?
    Wo bekommt man 2 Lampen ?
    Danke für Rat und Hilfe !!
    Grüßt MB

  2. Hi, schöne Grüße aus der Südwest-Pfalz!
    Wundervolles Gerät mit beeindruckender Leistung und einfach nur tollem Klang. Ich besaß bis vor kurzem auch einen. In der Nacht vom 31.12.2015 gab er plötzlich einfach keinen Ton mehr wieder. Ich könnte immer noch heulen deswegen. Betrieben habe ich ihn mit einem Paar Heco Mythos 700 – einfach nur brachial. Falls jemand solch einen Verstärker eventuell verkaufen möchte – zu einem reellen Preis natürlich – fühlte ich mich zu einem erneuten Kauf berufen.

    Lieber Richard,
    warum konnte der TA-F6B denn nicht repariert werden??
    Beste Grüße
    Armin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.