SONY TC-K6B

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » SONY TC-K6B

Heute stelle ich Euch einen Kassettenrekorder vor, der mich, aufgrund seiner wohl einmaligen Bauweise, doch nachhaltig beeindruckt hat.
Dieses Modell, SONY TC-K6B, stammt von 1978 und hat zwei Motoren. Einer treibt die Tonwelle und die Bandteller nebst Endabschaltung an, der andere eine lange Nockenwelle, die sämtliche Laufwerksfunktionen steuert. Eben gerade das, war es was mich beeindruckt hat. Alles große überschaubare Mechanik, das Auge erkennt sofort, wie was geschieht – ganz ohne Geheimnisse! Ein kurzer Tipp auf eine der Laufwerkstasten und schon dreht der Motor kurz an und lässt die „richtige“ Nocke kreisen. Dadurch wird die gesamte Mechanik gesteuert, so einfach wie genial.

[Bild: Sony_TCK_6_B_01_19357_Karst_dt.jpg]

Nun gut, der Riemen rutschte schon etwas durch, weshalb diese Mechanik etwas zögerlich funktionierte und auch nicht immer ganz zuverlässig. Ein neuer Riemen schaffte rasch Abhilfe. Ebenso musste das PAUSE-Nockenrad gangbar gemacht werden, damit diese Funktion wieder problemlos arbeitete.

[Bild: Sony_TCK_6_B_02_19357_Karst_dt.jpg]

Hier das gesamte Laufwerk mit der Nockenwellensteuerung.

[Bild: Sony_TCK_6_B_03_19357_Karst_dt.jpg]

Auch die Elektronik ist nicht von schlechten Eltern, es gibt zwar nur zwei Köpfe und somit keine Hinterbandkontrolle, aber alles sehr solide und ordentlich gemacht.

[Bild: Sony_TCK_6_B_04_19357_Karst_dt.jpg]

Hier die Ansicht von aussen, entsprach den damaligen anderen Geräten von SONY, die alle sehr hochwertig gemacht waren – jedenfalls die teureren Modelle.

[Bild: Sony_TCK_6_B_05_19357_Karst_dt.jpg]

Hier die Front mit den Tipptasten, teilweise sogar beleuchtet.

[Bild: Sony_TCK_6_B_08_19357_Karst_dt.jpg]

Das Kassettenfach ist mit einer mechanischen Fachdämpfung ausgestattet: ein Windrad lässt die Tür sanft öffnen.

[Bild: Sony_TCK_6_B_06_19357_Karst_dt.jpg]

Die beiden großen beleuchteten VU-Meter werden von drei Peak-LED’s unterstützt.

[Bild: Sony_TCK_6_B_07_19357_Karst_dt.jpg]

Dieses Gerät ist sehr solide gefertigt und wiegt daher 8,6kg, was für ein Kassettendeck recht viel ist.

[Bild: Sony_TCK_6_B_09_19357_Karst_dt.jpg]

Zum Abschluss ein Blick von hinten auf das Gerät. Ich hatte große Freude beim Arbeiten mit diesem TC-K6B, der sich in einem wirklich sehr, sehr gutem Zustand befindet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.