Schlagwortarchiv:

Schlagwortarchiv:

sind hier: Home » Posts tagged "Endstufe"

Harman Kardon Citation X-1

von:  | Kategorie: Gerätevorstellungen

Heute kann ich Euch mal wieder eine absolute Rarität vorstellen: eine Citation X-1 von 1987. Sie leistet 2 mal 150 Watt sinus an 8 Ohm über den gesamten Frequenzgang (sehr konservative Angabe) und wiegt 25 kg. Sie kam zu uns, weil dort schon jemand einen Reparaturversuch gestartet hatte (mal wieder mit ISC-Transistoren) und dann irgendwann aufgegeben hat, weil es einfach nicht funktionieren wollte. In so einem Fall nützt nur einfach alle betroffenen Halbleiter komplett als Original-Typen einzubauen (meine Erfahrung jedenfalls) – ich verwendete hier Toshiba 2SA1941 und 2SC5198 statt der nicht mehr erhältlichen Sanken 2SA1106 und 2SC2581, die dort verbaut waren. Auch die Treiber wurden erneuert, einige Transistoren in der Mutingschaltung und etliche Widerstände die abgebrannt waren. Das alles hört sich nicht so doll an, aber bei der Citation X1 ist alle dermaßen verbaut, dass man definitiv so gut wie nirgends heran kommt. Lennart hat daher den Spruch geprägt: „Kommt man an nichts heran, ist es ein Harman!“ Hier einige Eindrücke vom Innenleben dieser Endstufe, die in Japan gebaut wurde – wer hat eigentlich für Harman/Kardon die Geräte in Japan gebaut? Weiß da jemand etwas?

mehr lesen

Accuphase C-200 P-300

von:  | Kategorie: Gerätevorstellungen

Die beiden Accuphase von Peter stammen schon aus dem Jahr 1973. Es war die erste Tuner-Vorverstärker-Endverstärker-Kombination, die Accuphase anbot, welche aus T-100, C-200 und P-300 bestand. Damals sündhaft teuer, aber, wie man heute sehen kann, jeden Pfennig wert, denn durch die wirklich überragende Fertigungsqualität vergingen die letzten 38 Jahre beinahe spurlos an den Geräten. Alles funktioniert, es ist wenig Arbeit dran, von dem ausgelaufenen Riesenelko einmal abgesehen, aber das passiert bei allen Herstellern ab und zu…

mehr lesen

Technics Endstufe SE-A100

von:  | Kategorie: Gerätevorstellungen, Restaurationen

So, ein großes Projekt wurde heute fertig gestellt. Angedeutet hatte ich es schon an einigen Stellen, aber hier nun der endgültige Bericht:

Ralph (aka kittyhawk) suchte schon seit Jahren eine Technics Endstufe SE-A100 von 1985, dazu passend sucht er wohl noch immer einen Vorverstärker SU-A200.
Dies sind die Japan/US-Versionen, die noch über zusätzliche Holzseitenteile verfügen. Die Europaversionen hatten diese nicht.
Zum Glück fand er in Berlin eine Endstufe, leider nicht ganz in dem erhofften Zustand. Sein Wunsch, als er die Endstufe auf dem Nachhauseweg bei uns vorbei brachte, war, die wieder in absoluten mint-Zustand zu bringen. Das hieß Lack runter, neu lackieren und neu beschriften (!). Das so etwas geht, weiß ich von einem Freund (nochmals vielen, lieben Dank – Frank! Ich weiß, dass Du hier mitliest.)
der mit seinen Geräten teilweise selber so verfährt und mir dies schon oft erzählt hat und angeboten hat, wenn ich das mal bräuchte, könnte ich das in Anspruch nehmen – es dürfte aber nicht allzu oft sein, sonst kann es passieren, dass diese begnadeten Leute die Lust daran verlieren, solche Einzelstücke zu bearbeiten. Hier klappte aber alles. Von meiner Seite gab es zwei neue Relais und acht neue Lampen, ein wenig Abgleich- und Nachlötarbeit, und viel Montagekram, neben einer völlig verbogenen Rückwand (war mir zuerst gar nicht aufgefallen), die noch gerichtet werden musste. Soweit die technische Seite.

mehr lesen

HITACHI HMA-6500

von:  | Kategorie: Gerätevorstellungen

So, nun sind auch die restlichen Geräte aus dieser Anlage fertig, zunächst die Endstufe von einem anderen Hersteller nämlich Hitachi, der jahrelang eine Referenzendstufe im Programm hatte: die HMA-7500. Diese hier ist die kleine Schwester HMA-6500, auch in MOS-FET-Technik, die Hitachi damals einführt, in dem die ersten MOS-FET-Leistungstransistoren in TO3-Gehäusen auf den Markt gebracht wurden.

mehr lesen

Yamaha MX-1000

von:  | Kategorie: Gerätevorstellungen

Lennart hat ein kleines Meisterstück abgeliefert! Wir erhielten eine wirklich „dicke“ Endstufe von Yamaha aus dem Jahr 1988, die mit 2 mal 440 Watt Sinus an 4 Ohm angegeben ist, aber auch mal eben knapp 2 mal 1000 W Impulsleistung an 2 Ohm abgeben kann. Dazu werden bis zu 1.700 Watt aus dem Netz aufgenommen. Sie wiegt nur 20,5 Kg, was bei der Leistung recht wenig ist. Dies bringt eine spezielle Technk zustande, die in diesem Gerät insgesamt vier Endstufen zusammen arbeiten lässt. Zwei „normale, kleine“ Endstufen, arbeiten wie gewohnt und können alle Leistungen bis etwa 2 mal 150 Watt erbringen. Zusätzlich gibt es noch zwei „große“ Endstufen, die nur dann kurzzeitig angesteuert werden, wenn größere Leistung benötigt wird.

mehr lesen

AIWA Minianlage

von:  | Kategorie: Gerätevorstellungen

Heute ist es mal an der Zeit für eine Mini-Anlage. Zu bestimmten Zeiten waren die mal total in Mode und zwar begann das im Jahr 1979. Der Pionier dieser Spezies war der Hersteller AIWA. Auch Toshiba hatte sehr bekannte Minis kurz darauf. Diese hier war die erste von allen direkt in 1979. Es gab sie später auch nahezu baugleich von BASF und WEGA, bei letzterem in schwarz.

mehr lesen