Schlagwortarchiv:

Schlagwortarchiv:

sind hier: Home » Posts tagged "Receiver"

ROTEL RX-1603

von:  | Kategorie: Gerätevorstellungen

Er war definitiv der größte Receiver, der jemals von Rotel gebaut wurde. Von den Abmessungen her auch einer der größten weltweit, ein Sansui G-22000 oder G-33000 kann man daneben stellen, das nimmt sich kaum etwas. Er ist 60cm breit, 55 cm tief und 18 cm hoch, bei einem Gewicht von 33 kg. Die Leistung beträgt 2 mal 250 Watt sinus an 4 Ohm. Also ein echter „Monsterreceiver“, kostete damals weit über 4.000 DM (um 1975).

mehr lesen

Marantz 2275

von:  | Kategorie: Gerätevorstellungen

Das Problem an diesem Receiver von 1975 war sein Lampengehäuse. Dieses Gebilde aus weißem Kunststoff war völlig deformiert, da als Ersatz für die originalen Pilotlampen mit 250mA, solche mit 300mA verwendet wurden. Das sieht zwar besser aus, die dabei entstehende Abwärme wird allerdings von dem Kunststoff nicht vertragen – es verformt sich, zudem fängt es an zu zerbröseln im Laufe der Zeit. Es wäre schade um diesen, relativ selten anzutreffenden Receiver, der den sehr erfolgreich verkauften Vorgänger 2270 ersetzte und mit 1.998,- DM auch nicht gerade ein Sonderangebot war. Er hatte, wie die Typenbezeichnung bereits verrät, 2 mal 75 Watt Leistung und wog 20,5 kg (ohne das optionale Holzgehäuse).
Als Abhilfe für ein desolates Lampengehäuse gibt es nur zwei Möglichkeiten: eines aus einem Schlachtgerät bekommen (was sehr schwierig sein dürfte, zudem ist der Zustand ungewiss) oder man baut ein neues, besseres – nämlich aus Blech. Dies hat Lennart für diesen Receiver aus Alublech zurecht geschnitten und gebogen, dann zusammen geklebt.

mehr lesen

Marantz 2385

von:  | Kategorie: Gerätevorstellungen

Soeben auf Lennarts Tisch fertig geworden: ein Marantz 2385 in silber. Dieser große Marantz stammt aus dem Jahr 1979 und hat satte 2 mal 260 Watt Sinus an 4 Ohm bei einem Gewicht von 26kg. Es war der größte Receiver von Marantz ohne eingebautes Scope, es gab ihn in schwarz oder silber, mit oder ohne Holzgehäuse.

mehr lesen

Pioneer SX-5590

von:  | Kategorie: Gerätevorstellungen

Gestern wurde noch ein wirklicher Bolide fertig: ein Pioneer SX-5590, was nichts anderes als ein schwarzer SX-1250 ist, der wiederum bis auf den SX-1980, der größte Receiver war, den Pioneer je gebaut hat. Er stammt aus dem Jahr 1976 und leistet satte zweimal 160 Watt sinus an 8 Ohm und wiegt um die 31 kg. Ein wahres Monster.

mehr lesen

Technics by Panasonic Receiver

von:  | Kategorie: Gerätevorstellungen

Lennart hat gestern einen recht seltenen Receiver der Marke Technics auf dem Tisch gehabt. Er ist das größte Mitglied der Receiverfamilie von Technics by Panasonic aus dem Jahre 1979, als man den Namen Technics als Eigenmarke für gehobene Hifi-Geräte einführte. Die Familie bestand aus 6 Receivern von 2 mal 12 Watt an 8 Ohm bis hin zu 2 mal 165 Watt an 8 Ohm. Die Bezeichnungen lauteten: SA-5060, 5160, 5360, 5460, 5560 und 5760. Die Ausführungen wichen deutlich von denen der Konkurrenz ab, lediglich zu Receivern der Marke Rotel gab es optische Ähnlichkeiten, technisch waren die Leute von Matsushita, so heißt der Gesamtkonzern, deren Produkte National, Panasonic oder eben Technics heißen – oder Seiko, wenn es um Uhren geht, schon immer ziemliche Eigenbrötler, deren Sinn vemutlich danach stand, alles anders zu machen. Wer weiß?

mehr lesen

Sansui Modell 4000

von:  | Kategorie: Gerätevorstellungen

Lennart hat wieder einen wirklich liebenswerten Receiver von Sansui fertig gestellt, es handelt sich um das Modell 4000 von etwa 1972. Er leistet 2 mal 45 Watt Sinus, wiegt 14,8 kg und hatte für den amerikanischen Markt noch ein Holzgehäuse als Option. Für das Entstehungsjahr unglaublich fortschrittlich dieses Gerät.

mehr lesen

YAMAHA CR-2020

von:  | Kategorie: Gerätevorstellungen

Und wieder wurde ein schöner großer, klassischer Receiver fertig. Der YAMAHA CR-2020 stammt von 1979 und war der zweitgrößte Receiver im Programm damals, größer war nur noch der riesige und ultraseltene CR-3020. Die kleineren Brüder waren, CR-1020, 820, 620, 420 und der kleine CR-220. Er hatte 2 mal 100 Watt Sinus an 8 Ohm, wog 18,6 kg und hatte bereits einen Phono-MC-Anschluss. Er war beachtliche 52 cm breit und hatte ein echtholzfurniertes Holzgehäuse.

mehr lesen

Pioneer SX-1050

von:  | Kategorie: Gerätevorstellungen

Nicht dass Ihr denkt, wir tun hier nichts: jetzt wurde wieder ein Pioneer SX-1050 fertig. Den muss ich nicht mehr vorstellen, den kennt wohl jeder, evtl. als schwarzen SX-5580. Dieser brauchte neue Lampen, ein neues Relais und eine komplette Schalterkur. Dem üblen Fehler an der Verlötung der Zuleitungen zu den Endstufentransistoren, der erstmals bei uns an Dirks (charlymu) SX-5580 festgestellt wurde, wurde hier prophylaktisch entgegen gewirkt, bevor er auftritt. Dann kam noch ein Tunerabgleich und eine komplette Reinigung.

mehr lesen