Schlagwortarchiv:

Schlagwortarchiv:

sind hier: Home » Posts tagged "Verstärker"

AKAI AM-U61

von:  | Kategorie: Gerätevorstellungen

Heute hatte ich einen schönen Verstärker der Marke der Marke Akai von 1983 auf meinem Tisch. Diese wurden seinerzeit meist als Gesamtanlagen mit dazu passendem Tuner, Kassettendeck und Plattenspieler verkauft. Daher findet man zu diesen Geräten leider auch im Netz sehr wenig.
Auf Lulabu’s Seite „wegavison.pytalhost.com“ findet man aber den 1983er Katalog mit diesen Daten: 2 mal 130 Watt sinus an 4 Ohm und ein Gewicht von 12 kg. Er soll damals rund 1.200,- DM gekostet haben. Er war der größte Verstärker dieser Baureihe, seine kleineren Brüder hießen AM-U41, 31, 21 und 11. Es tauchen auch Varianten als U210 oder U110 auf.

mehr lesen

SANSUI AU-70

von:  | Kategorie: Gerätevorstellungen

Der Röhrenverstärker von 1964 kam zur Durchsicht in unsere Werkstatt, da diese Pretiose demnächst verkauft werden soll. Der Voll-Röhren-Verstärker leistet mit vier 7189 (=EL84) zwei mal 25 Watt Musikleistung, was etwa 2 mal 16 Watt Sinusleistung entsprich. Er ist der kleine Bruder des berühmten AU-111 und dürfte in Deutschland extrem selten sein, da Sansui zu dieser Zeit noch keinen Vertrieb hatte. Lediglich US-Soldaten kauften so etwas in den PX-Shops und ließen derartige Geräte ab und zu hier, wenn sie in ihre Heimat zurückkehrten. Dieser Umstand ist es auch, weshalb dieser Verstärker im Innern eine Spannungsumstellung auf 100/117/220 oder 240 Volt zulässt. Er stand seit damals auf 117V und wurde von seinem jetzigen Besitzer stets mit einem Umspanntrafo betrieben. Nun hat er ein dreiadriges Netzkabel mit einem Schukostecker und läuft auf 240V.

mehr lesen

Yamaha MX-1000

von:  | Kategorie: Gerätevorstellungen

Lennart hat ein kleines Meisterstück abgeliefert! Wir erhielten eine wirklich „dicke“ Endstufe von Yamaha aus dem Jahr 1988, die mit 2 mal 440 Watt Sinus an 4 Ohm angegeben ist, aber auch mal eben knapp 2 mal 1000 W Impulsleistung an 2 Ohm abgeben kann. Dazu werden bis zu 1.700 Watt aus dem Netz aufgenommen. Sie wiegt nur 20,5 Kg, was bei der Leistung recht wenig ist. Dies bringt eine spezielle Technk zustande, die in diesem Gerät insgesamt vier Endstufen zusammen arbeiten lässt. Zwei „normale, kleine“ Endstufen, arbeiten wie gewohnt und können alle Leistungen bis etwa 2 mal 150 Watt erbringen. Zusätzlich gibt es noch zwei „große“ Endstufen, die nur dann kurzzeitig angesteuert werden, wenn größere Leistung benötigt wird.

mehr lesen