TEAC AG-6500

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » TEAC AG-6500

Heute hatte ich einen TEAC-Receiver auf dem Tisch. Das Modell AG-6500 stammt von 1972 und hatte 2 mal 50 Watt sinus – ich habe so einen schon einmal vorgestellt – ist aber schon 18 Monate her!

Außer den üblichen Alterserscheinungen (Schalter, Potis und Beleuchtung) hatte er einen absolut funktionsuntüchtigen Tuner. Da musste das Netzteil repariert werden, der Längstransistor hatte eine E-C-Unterbrechung. Zudem wurde das Gerät auf 240V umgestellt und mit einem neuen Netzkabel wieder vde-gerecht hergerichtet.

[Bild: TEAC_AG_6500_02_10823_Berlin.jpg]

 

[Bild: TEAC_AG_6500_01_10823_Berlin.jpg]

Hier Einblicke in das Geräteinnere von oben und unten.

[Bild: TEAC_AG_6500_03_10823_Berlin.jpg]

Hier eine Gesamtansicht, das Holzgehäuse und die Gerätefüße waren, wegen des Versandrisikos, nicht dabei.

[Bild: TEAC_AG_6500_04_10823_Berlin.jpg]

 

[Bild: TEAC_AG_6500_05_10823_Berlin.jpg]

 

[Bild: TEAC_AG_6500_06_10823_Berlin.jpg]

Die Front im Ganzen und im Detail – der türkis/blaue Farbton hebt sich schon deutlich von anderen Fabrikaten ab. Leider vergilben die Kunststoff-Scheiben hinter den Instrumenten, so dass sich dann nach 38 Jahren unterschiedliche Farbtöne ergeben.

[Bild: TEAC_AG_6500_07_10823_Berlin.jpg]

Auch von hinten wieder alle chic – dieser Receiver hat damals stolze 1.698,- DM gekostet, das war alles andere als billig. Na, ja – damals war Geiz eben noch nicht geil!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.