Technics Endstufe SE-A100

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » Technics Endstufe SE-A100

So, ein großes Projekt wurde heute fertig gestellt. Angedeutet hatte ich es schon an einigen Stellen, aber hier nun der endgültige Bericht:

Ralph (aka kittyhawk) suchte schon seit Jahren eine Technics Endstufe SE-A100 von 1985, dazu passend sucht er wohl noch immer einen Vorverstärker SU-A200.
Dies sind die Japan/US-Versionen, die noch über zusätzliche Holzseitenteile verfügen. Die Europaversionen hatten diese nicht.
Zum Glück fand er in Berlin eine Endstufe, leider nicht ganz in dem erhofften Zustand. Sein Wunsch, als er die Endstufe auf dem Nachhauseweg bei uns vorbei brachte, war, die wieder in absoluten mint-Zustand zu bringen. Das hieß Lack runter, neu lackieren und neu beschriften (!). Das so etwas geht, weiß ich von einem Freund (nochmals vielen, lieben Dank – Frank! Ich weiß, dass Du hier mitliest.)
der mit seinen Geräten teilweise selber so verfährt und mir dies schon oft erzählt hat und angeboten hat, wenn ich das mal bräuchte, könnte ich das in Anspruch nehmen – es dürfte aber nicht allzu oft sein, sonst kann es passieren, dass diese begnadeten Leute die Lust daran verlieren, solche Einzelstücke zu bearbeiten. Hier klappte aber alles. Von meiner Seite gab es zwei neue Relais und acht neue Lampen, ein wenig Abgleich- und Nachlötarbeit, und viel Montagekram, neben einer völlig verbogenen Rückwand (war mir zuerst gar nicht aufgefallen), die noch gerichtet werden musste. Soweit die technische Seite.

Nun aber die optische: es wurde von der Front und von der oberen Abdeckung zunächst sämtliche Anbauteile entfernt, dann die Bedruckung fotografiert und mit einem speziellen Programm (so etwas ähnliches wie Fotoshop nut für Grafiken und Schriften) bearbeitet und dann, nachdem alles abgeschliiffen, neu lackiert und durchgetrocknet war, wieder neu bedruckt – eben auch an den exakt richtigen Stellen.
Hier also zuerst einmal die Demontierprozedur:

[Bild: qDPF6.jpg]

Die angebaute Front von innen gesehen.

[Bild: ybtad.jpg]

Platine herausgenommen, die Halter müssen genau wieder so montiert werden, da sind Fotos als Gedächtnisstütze ganz praktisch.

[Bild: TBa5w.jpg]

Hier ist nun alles demontiert.

[Bild: BhCC3.jpg]

Hier die Schrift oben links Vorher – Nacher.

[Bild: ABDsl.jpg]
[Bild: aA36f.jpg]

Dito unten links.

[Bild: TdjrU.jpg]

Front vorne rechts (leider kein vorher Foto vorhanden):

[Bild: AAZR8.jpg]

Hier obere Abdeckung im ganzen:

[Bild: C98qG.jpg]

nachher:

[Bild: wCykq.jpg]

Und die Beschriftung unten:

[Bild: WSAMh.jpg]

Nachher:

[Bild: Vv0Vt.jpg]

Und die obere Beschriftung, ein Blockschaltplan:

[Bild: NUsbw.jpg]

Nachher:

[Bild: HT31v.jpg]

Nun noch ein paar Blicke in das Innere dieser wirklich beeindruckenden Endstufe mit satten 2 mal 240 Watt Watt sinus an 4 Ohm, sie kann auch 2 mal 600 Watt Impuls an 2 Ohm! Sie wiegt fast 34 kg!

[Bild: PaaTe.jpg]

Vier 10.000µF-Elkos, je acht Leistungstransistoren pro Kanal und die beiden riesigen Netztrafos unten rechts und links – alles schön in Doppelmono. Der kleine Trafo unten in der Mitte dient für die Elektronik und die Lampen – das ist konsequent.

Die Treiber- und Class-A-Steuerungs-Platinen sitzen auf kleinen separaten Steckplatinen.

[Bild: xrniY.jpg]

Hier nochmal die Riesen-Ringkerntrafos.

[Bild: 0DvsA.jpg]

Über die Filigrantechnik kommt noch eine Abdeckung.

[Bild: kaAGR.jpg]

Und nun endlich das Gerät im Ganzen, quasi mint!

[Bild: VxGFg.jpg]

Diese riesigen Anzeigeinstrumente, fast über die gesamte Front, sieht man ja bei einigen Herstellern, aber: wer hat’s erfunden? Richtig! Technics! Nicht diese hier, aber die Vorgängerin dieser Endstufe war die erste mit dieser Art Instrumente und damit design-richtungs-weisend.

[Bild: 4DKei.jpg]

Auch von hinten: einfach nur imposant.

[Bild: mJLOu.jpg]

Das Typenschild, 1350W Leistungsaufnahme ist mal eine Ansage, gell?

So ein Gerät mit so einem Gesamtaufwand – so etwas hat man nicht oft, daher kommt da richtig Freude auf. Also noch mehr als sonst! Pleasantry

3 Kommentare für “Technics Endstufe SE-A100

  1. Absolute Spitzenklasse eure Arbeit !!! (und natuerlich das Technics Teil)
    Ich frage mich, habt Ihr das Glas zum Lackieren abgenommen ?

    Natürlich haben wir das Glas demontiert. Kann man in den Bildern oben auch gut sehen. Herzlichen Dank für das Lob. Beste Grüße Armin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.