Technics SU-3500

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » Technics SU-3500

Heute war ein kleiner aber hübscher Verstärker auf meinem Tisch, ein Technics SU-3500 von 1975. Er leistet 2 mal 55 Watt sinus an 4 Ohm und wiegt 10,2 kg. Eigentlich nichts besonderes, aber auch diese „Brot und Butter-Geräte“ verdienen durchaus unsere Aufmerksamkeit.

[Bild: technics-su3500-1-29615sbg.jpg]

Der übersichtliche Aufbau mit zwei getrennten Endstufenplatinen an zwei Kühlkörpern.

[Bild: technics-su3500-2-296hfsxk.jpg]

[Bild: technics-su3500-3-2961fs5p.jpg]

[Bild: technics-su3500-4-296b2slh.jpg]

[Bild: technics-su3500-5-2965vsm0.jpg]

Die äußere Gestaltung ist schlicht klassisch und zeitlos.

[Bild: technics-su3500-6-296wzs90.jpg]

Hinten finden sich Anschlüsse für 2 mal Phono (Eingangsimpedanz dreifach umschaltbar), Tuner und Aux, sowie zwei Tapes. Zusätzlich sind Vor- und Endverstärker auftrennbar.

Ein netter kleiner Verstärker.

2 Kommentare für “Technics SU-3500

  1. Danke für den schön bebilderten Servicebericht. Dieses Modell war mein erster selbstgekaufter Amp in 1975 (Preis incl. Tuner ST-3500 DM 1.500). Daher meine besondere Aufmerksamkeit für diesen Klassiker.
    Der Besitzer dieses Technics kann sich nach der professionellen Wartung sicher viele Jahre über seinen schicken Amp freuen.

  2. Muss man wirklich sagen : Ein Spitzenreveiver !
    Habe ihn hier auch in Betrieb ,Klang mit den richtigen Boxen
    bewegt sich im Premiumbereich ,traumhaft.
    Der einzige Defekt war der lautstärkepoti.
    Hier muss man unbedingt den Originalpoti bekommen,da er einen speziellen,nicht standardgemässen KiloOhmwert hat .
    Habe ihn von Panasonic aus Japan bekommen. 20,00 Euro.
    Mittlerweile 2019 werden die Teile teuer gehandelt.
    Gebraucht und überholt ,locker im 400 Euro Bereich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.