Universum Modell 2500

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » Universum Modell 2500

Es gibt nicht nur die bekannten Marken und nicht nur die Spitzengeräte, es gibt auch die nicht so häufig beachteten Geräte, die keinen großen Namen tragen, aber dennoch zu gefallen wissen. So einen hatte ich nun auf meinem Tisch, einen Universum-Verstärker (ja, das war mal die Marke der Firma Quelle Versandhaus) Modell 2500 von etwa 1980. Und der ist gar nicht mal so schlecht, wie manche vielleicht vermuten. Technische Daten sind mir nicht bekannt von diesem Gerät.

Defekte war eine Endstufe, da hatte es richtig gebrannt drin, nach der Reparatur bekam er noch eine Schalterkur, nur der Tape-Monitor-Schalter knallte in den Boxen sehr laut, dass lag aber an defekten Koppelkondesatoren, deren Austausch leider das Auslöten der Platine notwendig machte, denn es waren 20 große Lötstellen…

Nach dem Öffnen interessierte mich am meisten, wer dieses Gerät für Quelle hergestellt hat. Da entdeckte ich das hier auf einer Platine:

[Bild: 5bXbh.jpg]

Goldstar also made in Korea, heute heißt die gar nicht kleine Firma LG (Lucky Goldstar), die auch den Markenriesen Alps übernommen hat.
Von innen schaut er halbwegs aufgeräumt aus, die Wahl der Bauteile weicht schon etwas vom üblichen Japan-Design ab.

[Bild: c8dOh.jpg]

So heißt das Gerät genau:

[Bild: dtPfo.jpg]

Von aussen ganz normales Design, kein bisschen Kaufhaus-Flair, und von der Ausstattung her ganz und gar nicht minderwertig. Der Phonovorverstärker lässt sich in drei Stufen im Pegel anpassen, Muting und Loudness sind zweistufig, das Klangregelteil ist mit jeweils drei Einsatzfrequenzen schaltbar und zusätzlich ein-, aus- und noch als Sprung auf +6 dB schaltbar. Auch die Filter sind beide 2stufig schaltbar, es gibt zwei Tape-Monitore mit Überspielmöglichkeit und einen Mikrofoneingang an der Front der zu allen Quellen stufenlos zumischbar ist. Welcher Verstärker kann mit dieser Ausstattung schon mithalten?

[Bild: Ab1jP.jpg]

[Bild: Lt7Y5.jpg]

[Bild: wU3PF.jpg]

[Bild: RmVT2.jpg]

Nur an der Rückwand, da prangen dann alle Buchsen in DIN, das hat sich Quelle wohl so bestellt.

[Bild: 61x18.jpg]

Und das Typenschild gibt doch einige Auskünfte darüber, was das Gerät so leistet:

[Bild: oDH1X.jpg]

Auch solche Geräte werden bei uns restauriert, warum auch nicht?

Ein Kommentar für “Universum Modell 2500

  1. ich habe 1978-ende die 3 bausteine bei qwelle gekauft,ich war sogar der erste.versterker-radio-kasetten tep .sie waren zwar im katalog aber,aber es stand dem nägst zu verkaufen ,ich war vorgemärkt versterker 325.dm kasetten tep 285 radio 245.so der versterker war kein nachbau von pioneer ,eher umgekert .die geräte sind hammer hart,da ich den pioner gehabt,habe der war nix halt der name .ich habe die geräte immer noch-eiwandfrei. binn 60 jahre dann 1980 kam der gold-star mit tschinch stecher.ein universum habe ich getrent von der endstufe so dass ich in als vorstufe nutzen kann heut zu tage alles schrott,auser viel mone so das wat es gruß baddy-peter stephan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.