Was bedeutet eigentlich "Gerät gereinigt" bei good-old-hifi ?

sind hier: Home » Restaurationen » Was bedeutet eigentlich „Gerät gereinigt“ bei good-old-hifi ?

Um mal eine Erläuterung dafür zu geben, was es bei uns heißt, wenn im Arbeitsbericht steht:
„alle Schalter und Potentiometer gereinigt und versiegelt“ und „Gerät komplett gründlich gereinigt und ausgeblasen“ – das zeigen wir heute mal an einem Beispiel. Es handelt sich hier um einen Marantz 1090 aus dem Jahr 1977. Er leistet zwei mal 45 Watt sinus an 8 Ohm, was in diesem Fall zweimal 67 Watt nach DIN bedeutet. Er wiegt 9,5 kg und repräsentiert einen ganz typischen Mittelklasseverstärker der damaligen Zeit, er kostete damals rund 900,- DM.

Nachdem die technischen Fehler beseitigt waren, blieben noch die alterstypischen Erscheinungen übrig, wie stark kratzende Schalter und Potis, die häufig zu kompletten Tonausfällen in einem oder sogar beiden Kanälen führten – also Reinigung von Schaltern und Potentiometern.

marantz-1090-_1-12059_berlin.jpg

Diese Schaltergruppe stellt den Eingangswahlschalter (links) und den Tape-Monitor-Schalter (rechts) dar, bereits ausgebaut. Das sind etliche Lötstellen.

marantz-1090-_2-12059_berlin.jpg

Das ist eine Schalterebene (englisch wafer) aus dem Eingangswahlschalter. Man sieht schon, dass dort Korrosion stattgefunden hat. Ebenso haben Spray-Versuche in der Vergangenheit Ihre zerstörerischen Spuren hinterlassen. Der Farbe nach zu urteilen, handelt es sich vermutlich um Kontakt 60 (rot).

marantz-1090-_3-12059_berlin.jpg

Nach einer ersten groben Reinigung mit Cramolin und einer Zahnbürste sieht das schon besser aus. Danach erfolgt eine gründliche Reinigung mit Metarex-Watte, die am Ende wieder mit Kontakt WL gesäubert wird.

marantz-1090-_4-12059_berlin.jpg

Nachdem alles fertig gereinigt ist, erhalten alle Metallteile eine Schicht Kontaktfett zur Versiegelung und Schmierung. Links: nachher, rechts: vorher.

marantz-1090-_5-12059_berlin.jpg

Das Ganze natürlich auch auf der Rückseite. Von diesen Wafern gibt es drei im Marantz 1090. Danach kam der Tape-Monitor-Schalter an die Reihe.

marantz-1090-_6-12059_berlin.jpg

Hier ist er schon mal auseinander gebaut, an den Kontakten (unten) erkennt man schon den furchtbaren Zustand.

marantz-1090-_7-12059_berlin.jpg

Zunächst die Kontaktreiter vorsichtig entfernen und beiseite legen.

marantz-1090-_8-12059_berlin.jpg

Jetzt liegen die versifften Kontakte vor einem. Diese gilt es blitzeblank zu bekommen. Bitte keine Glasfaserstifte oder anderes hartes Gerät verwenden, die Kontaktflächen sind sehr dünn oberflächenveredelt und diese Oberfläche sollte auf keinen Fall beschädigt werden.

marantz-1090-_9-12059_berlin.jpg

Hier ist schon alles sauber, die Vorgehensweise ist die gleiche wie oben schon erklärt.

marantz-1090-_10-12059_berlin.jpg

Die Kontaktreiter werden gesondert behandelt. Wir verwenden dafür Kontaktreinigungsstreifen.

marantz-1090-_11-12059_berlin.jpg

Wie man sieht, holen die Einiges herunter. – Nachdem alle Schalter und Potis eine sinnvolle Reinigung erhalten haben, geht es weiter im Gerät. Die Frontplatte kommt herunter und darunter wird natürlich auch sauber gemacht. Vorher:

marantz-1090-_12-12059_berlin.jpg

Nachher:

marantz-1090-_13-12059_berlin.jpg

Auch die Platine mit allen darauf befindlichen Bauteilen wird mit 8 bar Pressluft ausgeblasen und gereinigt. Vorher:

marantz-1090-_14-12059_berlin.jpg

Nachher:

marantz-1090-_15-12059_berlin.jpg

Die zuvor abmontierte Frontplatte wird natürlich auch vor dem Zusammenbau gesäubert und aufpoliert. Vorher:

marantz-1090-_16-12059_berlin.jpg

Nachher:

marantz-1090-_17-12059_berlin.jpg

Die Knöpfe nehmen während der De- und Montagezeit in einem beheizten Ultraschallbad Platz.

marantz-1090-_18-12059_berlin.jpg

Dann sehen die Knöpfe wieder aus wie neu (sofern sie nicht zerkratzt sind).

marantz-1090-_19-12059_berlin.jpg

Auch die Bodenplatte aus Blech wird gereinigt.Hier war schon ein Elko ausgelaufen und hat ätzende Spuren hinterlassen. Vorher:

marantz-1090-_20-12059_berlin.jpg

Nachher:

marantz-1090-_21-12059_berlin.jpg

Der dunkle Fleck hinten links konnte nicht entfernt werden, da hat es schon richtig gerostet. Hier präsentiert sich nun der wieder zusammengebaute Verstärker, komplett sauber.

marantz-1090-_22-12059_berlin.jpg

Aber auch die Rückseite wird gereinigt. Vorher:

marantz-1090-_23-12059_berlin.jpg

Nachher:

marantz-1090-_24-12059_berlin.jpg

Auch das Netzkabel wird nicht vergessen, denn das nimmt der Besitzer ja schließlich so ziemlich als erstes in die Hand, nachdem er das Gerät zurück hat. Vorher:

marantz-1090-_25-12059_berlin.jpg

Nachher:

marantz-1090-_26-12059_berlin.jpg

So, nun wird es aber Zeit, den Marantz 1090 mal im Ganzen von aussen zu betrachten:

marantz-1090-_27-12059_berlin.jpg
marantz-1090-_28-12059_berlin.jpg
marantz-1090-_29-12059_berlin.jpg

Wie gesagt ein Mittelklasseverstärker von 1977 für (damals) rund 900,- DM, aber der spielt wieder wie ein Neuer. Und wenn ein wirklich Neuer genau so gut klingen soll wie der hier, dann muss man schon ganz schön tief in die Tasche greifen!

2 Kommentare für “Was bedeutet eigentlich "Gerät gereinigt" bei good-old-hifi ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.