YAMAHA TC-1000

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » YAMAHA TC-1000

Heute war mal wieder ein Kassettenrekorder auf meinem Tisch: ein YAMAHA TC-1000 (er gehört Nico hier aus dem Forum). Er stammt von 1978 und ist wahrlich sehr roust gebaut. Er hat 2 Motoren, 2 Köpfe und eine mechanische Steuerung, aber er strahlt eine Solidität aus, die ihresgleichen sucht.

Er benötigte neue Riemen, neue Lampen und das gesamte Laufwerk musste überholt werden, bis hin zur nicht mehr vorhandenen Dämpfung des Kassettenfaches. Einge Potis ließen sich kaum noch bewegen.

[Bild: f3M7g.jpg]

Hier ein Blick auf das teilzerlegte Laufwerk von hinten, oben rechts der Wickelmotor, vorne links der Capstan-Motor. Auf der Schwungmasse in der Mitte sind noch die Riemenreste zu erkennen – eine eklige Paste, die alles nachhaltig schwärzt und verklebt…

[Bild: hPsVD.jpg]

Zwei Stunden später läuft schon wieder alles mit neuen Riemen.

[Bild: wZXSb.jpg]

Ein schönes großes Kassettendeck mit einem echten Holzgehäuse.

[Bild: mEEmS.jpg]

Wie bei YAMAHA üblich ist alles klar gezeichnet.

[Bild: YQG87.jpg]

Die VU-Meter leuchten wieder und die Potis gleiten wieder schön…

[Bild: WmcyV.jpg]

..und die Klappe öffnet wieder in Zeitlupe und schön gedämpft.

[Bild: UavMj.jpg]

Ein Blick von hinten, umgestellt auf 230 V wurde auch.

4 Kommentare für “YAMAHA TC-1000

  1. Hallo, das sieht ja wieder aus wie neu! Ich bekomme nächste Woche auch ein TC-1000 in schwarz und möchte fragen, was denn so eine Überarbeitung, wie oben gezeigt, kosten würde. Würde mich freuen von dir zu hören. Gruß Rüdiger

  2. So eine komplette Überholung kostet etwa 200-250 Euro, alles inbegriffen, also auch Mwst. und Rückversand.
    Aber bitte das Gerät vorher per email anmelden, wir vergeben dann sofort Auftragsnumer, Kundennummer und einen Termin.
    Wir würden uns freuen!

    Armin
    good-old-hifi

    • Hi Armin, danke für die Infos.
      Ich werd mal sehen, wie der gesamt Zustand des Decks ist und werde, natürlich via Mail, auf dich zurück kommen, wenns nötig sein sollte. Der Verkäufer meinte das dem Deck an nichts fehlt… Naja, mal seh’n! Grüße Rüdiger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.